Das moderne Leben ist ohne Computer und das Internet kaum noch denkbar. Das Onlineshopping von Medikamenten ist derzeit sehr beiliebt. Versandapotheken sind seit dem Januar 2004 auch in Deutschland zugelassen und bieten Menschen, die aus verschiedenen Gründen in ihrem Bewegungsradius eingeschränkt sind die Möglichkeit, Medikamente ohne die Hilfe von anderen Personen zu bestellen. Seit der Zulassung dokumentiert der Bundesverband der deutschen Versandapotheken (BVDVA) eine ständig wachsende Anzahl von Kunden. Wie auch die Vor-Ort-Apotheke ist die Versandapotheke eine vollwertige Apotheke, die zusätzlich über eine spezielle Versandhandelserlaubnis verfügt. Durch die attraktiven Preise und Versand direkt vor die Haustür machen sie den herkömmlichen Apotheken kräftig Konkurrenz. Zu den Kunden der Versandapotheken gehören laut dem Bundesverband der deutschen Versandapotheke besonders chronisch Kranke, beruflich stark beanspruchte sowie immobile Menschen.

Vorteile der Versandapotheke gegenüber der Vor-Ort-Apotheke

Angebot

An fast jeder Ecke findet man eine der insgesamt 21.000 Vor-Ort-Apotheken in Deutschland. Das Angebot ist übersichtlich präsentiert und bei Problemen oder Fragen steht ein Apotheker zur Verfügung. Die Suche einer Online-Apotheke erfolgt zunächst über Suchmaschinen, die geringe Computerkenntnisse und eine gewisse Routine im Umgang mit dem Internet voraussetzt. Viele Webseiten einer Versandapotheke sind oftmals überladen und bieten zunächst eine schlechte Übersicht. Auch die Werbung spielt hier eine große Rolle, wodurch der Besucher von den eigentlichen Produkten abgelenkt wird. Um das gewünschte Medikament oder Nahrungsergänzungsmittel zu finden, benötigt man eine gewisse Zeit und die nötige Geduld.

Preisvergleich

Durch die Zulassung der Versandapotheken im Januar 2004 fielen gleichzeitig auch die Preise für rezeptfreie Arzneimittel. Die Online-Apotheken nutzen diese Chance, um ihren Markteintritt mit stark reduzierten Preisen zu feiern. Rezeptfreie Arzneimittel, Kosmetika, Medizinprodukte und Nahrungsergänzungsmittel gibt es online teilweise bis zu 50 Prozent günstiger als in der Apotheke vor Ort. Ein weiterer und durchaus entscheidender Vorteil der Versandapotheken ist die Möglichkeit Preise online zu vergleichen. So kann man das günstige Angebot heraussuchen und das jeweilige Produkt bei der Online-Apotheke bestellen. Zusätzlich geben Kunden ihre Meinung und Erfahrungen zur jeweiligen Versandapotheke an, sodass man schwarze Schafe ausschließen kann.

Beratung

Jede Apotheke ist gesetzlich zur Beratung verpflichtet. Bei der Apotheke vor Ort kann ein Apotheker den Kunden einschätzen und anhand verschiedener Krankheitserscheinungen beurteilen, welches Medikament nötig ist bzw. über eventuelle Fehler aufklären. Diese Einschätzung fehlt bei der Versandapotheke, da der Kontakt ausschließlich online per E-Mail oder über das Telefon erfolgt. Fragebögen können zwar ausgefüllt werden, um den gesundheitlichen Zustand zu ermitteln, diese sind allerdings nur optional. Die Hotlines für den Service per Telefon sind oftmals überfordert oder sehr teuer. Im Test der Stiftung Warentest 2010 wurde festgestellt, dass die Beratung das größte Manko einer Versandapotheke ist.

Rezeptpflichtige Arzneimittel

Theoretisch dürfte es keine preislichen Unterschiede zwischen der Internetapotheke und der Vor-Ort-Apotheke geben, denn rezeptpflichtige Medikamente sind per Gesetz preisgebunden. Versandapotheken haben allerdings die Möglichkeit, Rabattpunkte auf die Rezeptgebühr zu erstatten, wodurch der Kunde ein paar Euro zurückerhält. Die Auslieferung erfolgt dennoch ausschließlich über die Einsendung des Originalrezepts. Die Vorteile der Versandapotheke sind in diesem Fall eher gering. Viele Kunden bevorzugen das diskrete Bestellen per Internet.

Lieferung nach Hause

Ein entscheidender Vorteil der Online-Apotheken ist die Lieferung nach Hause. Rezeptpflichtige Medikamente werden generell versandkostenfrei geliefert, bei anderen Produkten hängen die Kosten von der jeweiligen Apotheke ab. Oftmals wird ab einem geringen Bestellwert kostenlos versendet.