Würde es nach der Frau gehen, müsste man für jeden Urlaub in einer Ferienwohnung einen Transporter beim örtlichen Umzugsservice mieten. Denn wie sollte man all die Dinge, die man doch so dringend mitnehmen muss, im Familienwagen unterbringen? Ein Kombi reicht bei Weitem nicht, um Lebenswichtiges zu verstauen – es sei denn, man würde die Kinder daheim lassen. Als Mann kann man da nur den Kopf schütteln. Was braucht man schon außer Dosenbier und einer Unterhose? Luft und Liebe! Aber die gibt es ja im Urlaub reichlich!

Beschäftigung und Bekleidung

Ganz so einfach ist das Packen jedoch leider nicht. Vor allem für die Kinder muss man so einiges mitnehmen, damit an Regentagen nicht den ganzen Tag lang gequengelt wird, dass es ja sooo langweilig sei. Schließlich wollen die Kleinen auch an solchen Tagen beschäftigt werden. Im modernen Zeitalter verzichtet da so manch einer auf zahlreiche Gesellschaftspiele und lustige Spielfiguren und verstaut lieber platzsparend Laptop oder Tablet-PC. Vor dem Urlaub noch ein paar Spiele darauf installiert – fertig! Aus pädagogischer Sicht ist dies eher bedenklich, schließlich werden Kinder bereits im Alltag genug mit elektrischen Geräten konfrontiert. Eigentlich sollte der Urlaub eine fernseh- und computerfreie Zone sein und sollte dazu dienen, gemeinsam die Natur spielerisch zu entdecken und sich in dieser zu erholen. Und außerdem gibt es doch sowieso kein schlechtes Wetter, sondern nur die falsche Kleidung. Regensachen gehören also auf jeden Fall mit in das Urlaubsgepäck, denn eine Sonnengarantie hat man beim Urlaub in Deutschland bekanntlich nicht. Macht man Urlaub am Meer, sind noch weitere Gepäckstücke zwingend notwendig. Unbedingt dabei sein müssen eine Strandmuschel, die vor dem Wind schützt, sowie Ball und Sandspielzeug für die Kinder. 24 Oberteile und 11 Hosen muss man in der Regel hingegen nicht mitnehmen, so wie viele überbesorgte Mütter es zu tun pflegen. Am besten hält man gleich bei der Suche der Ferienwohnung nach einem Objekt mit Waschmaschine Ausschau, denn so spart man garantiert Gepäck. Plant man zum Beispiel einen Urlaub auf der schönen Ostseeinsel Usedom, kann man unter www.ferienwohnung.com/urlaub/deutschland/usedom ein passendes Feriendomizil finden.

Ein Kofferraum voll mit Lebensmitteln

Vor allem, wenn es um Lebensmittel geht, pflegen viele Frauen einen übertriebenen Einpack-Stil. Bereits vor dem Urlaub erstellt Mami einen Essensplan und möchte am liebsten auch gleich die dazugehörigen Lebensmittel von daheim mitnehmen. Dabei ist dies zumindest bei einem Urlaub in Deutschland gar nicht notwendig, denn es gibt hier schließlich selbst in dem popeligsten Urlaubsort einen Supermarkt. Es reicht vollkommen aus, lediglich für die ersten zwei bis drei Tage Lebensmittel dabeizuhaben. Anstatt übertrieben viele Lebensmittel mitzunehmen, sollte also im Kofferraum lieber Platz für wirklich Sinnvolles freigehalten werden.