Aktivitäten an der frischen Luft und in der Natur werden im Frühjahr immer beliebter. Gerade Sportbegeisterte möchten sich so wenig wie möglich „indoor“ aufhalten und bei Wind und Wetter ihrer Leidenschaft nachgehen können. Dabei spielt die richtige Kleidung eine wichtige Rolle, da sie ganz besonderen Ansprüchen gerecht werden muss. Daneben gilt es auch die modischen Trends zu berücksichtigen, wenn das Workout in der Öffentlichkeit stattfindet.

Outdoor-Mode 2014

Bei den Outdoor-Trends 2014 ist Mut zur Farbe angesagt. (Bild: Maridav – Fotolia)

Leicht und multi-funktional

Moderne Sportler haben hohe Ansprüche an ihre Kleidung, die sie im Freien bei sportlichen Aktivitäten tragen. Da sind Leichtigkeit und Wetterbeständigkeit bereits Voraussetzung. Moderne Sportbekleidung sollte am besten für viele Sportarten geeignet sein, schließlich ist man nicht nur auf eine festgelegt.

Deshalb geht der Trend bei Damen und Herren zur multi-funktionalen Mode im Outdoor-Bereichen. Das heißt, dass Schuhe sowohl zum Radfahren als auch zum Klettern eingesetzt werden können.

Bunt, bunter, Neon

Der Farbtrend Neon bleibt auch 2014 in der Outdoor-Mode erhalten, schließlich will man gesehen werden und das nicht nur im Dunkeln. Damen und Herren kommen um diesen Trend fast nicht herum. Wer es dennoch dezenter mag, findet Damenmode für jedes Wetter auch in gedeckteren Farben und kann modische Neon-Akzente durch Accessoires setzen.

Nachhaltigkeit im Mittelpunkt

Bio und Öko sind auch in der Outdoor-Mode angekommen. Immer mehr Unternehmen achten auf Produktionswege ohne Schadstoffe und angemessene soziale Voraussetzungen in den Produktionsländern. Denn Verbraucher sind nicht nur gern in der Natur, sie möchten sich auch immer mehr für sie einsetzen.