Bei den Spritpreisen jagt ein Rekordhoch das nächste, die Spritpreise befinden sich seit Monaten auf einem sehr hohen Niveau, dies führt dazu, dass viele Autofahrer förmlich verzweifeln. Doch mit den richtigen Tipps muss niemand verzweifeln, sondern auch in Zeiten, in denen die Spritpreise sehr hoch sind, können Autofahrer Geld einsparen. Beim Tanken sollten nicht unbedingt die teuren Marken-Tankstellen angefahren werden, denn diese liegen meistens ein paar Cent über den Spritpreisen von den sogenannten No-Name-Tankstellen. Nicht ohne Grund werden diese Tankstellen auch „Billig-Tankstellen“ genannt. Einige Autofahrer fürchten, dass sie bei den No-Name-Tankstellen schlechteren/verunreinigten Sprit angeboten bekommen, doch dies ist nicht der Fall.

Es gibt verschiedene Internetseiten auf denen Autofahrer nachsehen können, wo gerade die Spritpreise am niedrigsten sind. Es gibt auch eine App fürs Handy die den passenden Namen clever Tanken hat, dank dieser Applikation erhalten die Autofahrer direkt auf ihrem Handy die Information, wo sie am günstigsten tanken können. Durch den Vergleich der Spritpreise von verschiedenen Tankstellen können Autofahrer sehr viel Geld einsparen. Dies gilt auch für andere Bereiche, denn allgemein können Verbraucher durch einen Vergleich, wie zum Beispiel bei der Kfz-Versicherung, Geld einsparen. Bei der Planung einer Urlaubsreise mit dem Auto sollten Autofahrer die Strecke sehr gut planen und im bereits im Vorfeld sollte nachgesehen werden, welche Tankmöglichkeiten „neben“ der Autobahn bestehen. Gerade die Tankstellen auf den Autobahnen sind sehr teuer, aus diesem Grund ist es empfehlenswert das Fahrzeug vor Fahrtantritt voll zu tanken. Nicht alle Urlaubsziele lassen sich mit einer einzigen Tankfüllung erreichen und so sollte vorher die Zwischenbetankung geplant werden. Idealerweise wird hierfür die Autobahn verlassen. Beim Tanken „neben“ der Tankstelle empfiehlt sich auch gleich eine Pause, denn nicht nur die Spritpreise an den Autobahnraststätten sind deutlich höher, sondern auch die Preise für Speisen und Getränke.

Neben dem clever Tanken können die Autofahrer auch durch ihr Fahrverhalten Geld einsparen. Durch ein vorausschauendes Fahren wird Unnötiges sowie Plötzliches bremsen vermieden, dies führt zu einer Spriteinsparung, denn jeder Tritt aufs Bremspedal kostet Sprit. An Bahnstrecken lohnt es sich den Motor auszuschalten, wenn die Wartezeit bei einer Minute liegt, hierdurch kann ebenfalls der Spritverbrauch gesenkt werden. Der Reifendruck sollte regelmäßig kontrolliert werden, denn dieser beeinflusst den Benzinverbrauch, ein zu niedriger Reifendruck erhöht den Spritverbrauch bis zu 6 Prozent.