An Halloween darf ein richtiges Monsterkostüm natürlich nicht fehlen. Besonders die Kleinen haben viel Spaß daran, sich zu verkleiden und damit andere zu erschrecken. Doch es muss nicht immer ein gekauftes Kostüm sein. Mit einigen einfachen Tipps kann jeder selbst ein schaurig schönes Kostüm basteln und dem Kind eine große Freude bereiten – oder sich selbst auf eine schaurige Party begeben.

Die Nacht der Geister

Beliebt bei den Kleinen sind Kostüme, die einen Vampir, eine Hexe oder einen Geist darstellen. Mit großen Betttüchern und Filzstoff kann das Kostüm ganz einfach selbst gebastelt werden. Bei einem Vampir dürfen die blasse Gesichtsfarbe und die Blutsaugerzähne nicht fehlen, ansonsten reicht für Groß und Klein ein schwarzes Outfit und ein roter Umhang. Eine Hexe braucht einen spitzen Hut, der mit Krabbeltieren, Spinnweben aus weißen Fäden und schwarzen Blumen dekoriert werden kann. Außerdem hat die Hexe eine grüne Hautfarbe, eine große Nase und eine auffällige Warze im Gesicht. Erwachsene Hexen dürfen das Ganze gern mit schwarzen Netzstrumpfhosen kombinieren. Der Geist benötigt nur ein weißes Bettlaken. Das Kostüm kann aber mit alten Kleiderfetzen dekoriert werden, damit es nicht allzu langweilig wirkt.

Beliebte Serienstars

Viele Kinder finden es auch ganz toll, ein Halloween-Kostüm von einem ihrer Fernsehlieblinge zu tragen. Besonders beliebt sind hier Kostüme von Spongebob, dem schwammigen Meeresbewohner oder von Harry Potter. Diese Kostüme sind allerdings aufwendiger zu gestalten. Jungen gehen auch besonders gerne als Pirat. Zu diesem Kostüm gehört natürlich die passende Piratenausstattung, wie dem Holzschwert, einem Piratenhut und dem Schnurrbart. Erwachsene können sich in böse Filmhelden verwandeln, wie beispielsweise den Joker aus “Batman“ oder den Clown aus Steven Kings “Es“. Kleine Accessoires, wie Schminkfarbe, Plastik-Schwerter und Perücken oder Hüte, gibt es häufig in der Herbstzeit in vielen Spielzeuggeschäften oder Drogerien zum günstigen Preis, sodass man dem selbst gebastelten Kostüm für kleines Geld noch den besonderen Schliff verleihen kann.

Mut zur Kreativität

Jedes Halloween-Kostüm wird durch eine rege Fantasie zum Leben erweckt. Der Kreativität sind hier weder bei den Großen noch bei den Kleinen Grenzen gesetzt. Es gilt: je ausgefallener, desto besser. Und selbst, wer kein großes Budget oder kreative Ideen hat, der kann Kleidungsstücke, die er eigentlich entsorgen wollte, etwas zerfetzen und verschmutzen und mit etwas weißer Schminke und Kunstblut ganz einfach einen Zombie aus sich machen.