Besonders im Sommer braucht die Haut viel Pflege, denn hohe Temperaturen und trockene Luft lassen die Haut schnell spröde werden. Vorbeugend können Peelings und Bodylotions der Haut die nötige Feuchtigkeit spenden.

Strahlender Teint

Die tägliche Gesichtsreinigung gehört nicht nur im Sommer zum Pflichtprogramm. Da die Haut mehrere Stunden nach jedem Reinigungsvorgang benötigt, um ihre natürliche Schutzschicht wieder aufzubauen, sollte am besten nur abends eine gründliche Gesichtsreinigung durchgeführt werden. Je nach Bedarf kann die Reinigungslotion und das Gesichtswasser entsprechend der Produktanweisung angewandt werden. Anschließend ist das gründliche Abspülen von Rückständen unerlässlich, um Hautreizungen zu vermeiden.

Wenn diese Tipps für reine Haut beachtet werden, zeigt sich schon nach wenigen Wochen ein klares Hautbild als Resultat. Allerdings sollte auch der Hitzefaktor des Sommers beachtet werden, denn Sonne und Hitze beschleunigen die Hautalterung. Sonnencremes verhindern Hautschädigungen, sind allerdings nur schwer mit Make-up zu kombinieren. Getönte Tagescremes mit UV-Filter eignen sich besser, um gleichzeitig reichhaltige Pflege und einen ebenen Teint zu ermöglichen.

Pflege für den gesamten Körper

Um nicht nur das Gesicht zu pflegen, sollte mindestens einmal pro Woche ein sanftes Ganzkörper-Peeling benutzt werden. Für zusätzliche Entspannung kann ein Waschgel mit ätherischem Bergamottöl und sanftem Peeling-Effekt sorgen. Im Anschluss an die wöchentliche Peelingbehandlung ist die Verwendung von Bodylotion ratsam, um Hautreizungen und Feuchtigkeitsmangel zu vermeiden.

Außerdem sollte nach einem Sonnenbad dringend ein After-Sun-Produkt verwendet werden, um der strapazierten Haut genügend Feuchtigkeit zu spenden. Dagegen kann nach einem Strandbesuch am Meer ein Milchbad der Haut Entspannung bieten. Denn besonders durch Wind und Salzwasser trocknet die Haut schnell aus.