Ein Leben im quirligen und oft auch kräftezehrenden Familienalltag, welche gestressten Elternpaare kennen dies nicht. Da bleibt kaum Zeit die Familie bewusst zu genießen und noch weniger Zeit, das Heranwachsen seiner Kinder so richtig zu realisieren. Oft bemerkt man dies erst, wenn mal wieder eine markante Schwelle im Leben der Sprösslinge erreicht wurde (Einschulung, Schulabschluss, Berufseinstieg usw.). In allen Etappen zwischen drin ist man hier als Elternpaar meist so stark involviert, dass der Genusseffekt dabei leider meist zu kurz kommt, denn genießen heißt auch innehalten zu können, um schöne Dinge und Erlebnisse auf sich einwirken lassen zu können. Dies kommt im Familienalltag in der Regel etwas zu kurz. Dennoch möchte dieses Leben niemand wirklich missen. Diesen eingeschworenen und tief miteinander verwurzelten „Haufen“. Familie bedeutet natürlich nicht nur Glück und Sonnenschein. Auch so manches sorgenvolle Tal ist so gemeinsam zu durchschreiten. Jedoch schweißen gerade solche Wechselbäder der Gefühle eine Partnerschaft fest zusammen.

Und plötzlich ist das Haus leer

Natürlich geht jede Ära einmal zu Ende. Genauso gibt es danach allerdings auch wieder einen Neubeginn. Dies gilt vor allem für die Zeit, wenn aus den wilden Kleinen junge Erwachsene geworden sind, die nun ihre eigenen Lebensweg suchen müssen. Dies ist dann der Zeitpunkt der Abnabelung aus dem elterlichen Umfeld. Erfahrungsgemäß tut sich der Nachwuchs damit leichter als sein Elternhaus. Dies ist in dieser Reihung aber auch vollkommen in Ordnung. Ist es dann tatsächlich soweit und die Kinderzimmer sind leer, eine ungewohnte Ruhe erfüllt das sonst so lebhafte Umfeld, erwischt man sich dann schnell bei dem einen oder anderen tief melancholischen Rückblick. Dies alles der alten Zeiten willen, im hektischen und dennoch glücklichen Familienalltag. Erfahrungsgemäß leiden unter dieser Situation die Mütter im besonderen Maße. Hier ist der Abnabelungsprozess in der Regel langwieriger.

Die Besinnung auf eine neue Zweisamkeit

Nun ist der Zeitpunkt gekommen, in dem sich eine Partnerschaft wieder neu ausrichten sollte. Die traurigen Momente während dieser vollkommen natürlichen Phase verblassen, spätestens dann, wenn man sich davon überzeugen konnte, dass das Kind nun ein glückliches und unabhängiges Leben außerhalb des elterlichen Einflusses führt. Jetzt sollte das Paar darauf achten wieder gemeinsame Momente zu genießen. Schnell wird man die neue Unabhängigkeit und Ungebundenheit zu schätzen wissen. Jetzt lassen sich zukünftige Planungen, wie zum Beispiel ein spontaner Urlaub zu Zweit ganz anders angehen. Reicht dies jedoch nicht aus um die noch offenen Lücken zu füllen, ist möglicherweise auch die Anschaffung eines Hundes als echte Bereicherung und neue Aufgabe, in dem sich nun neu strukturierenden Lebensalltag ein echter Zugewinn. Darüber hinaus ergeben sich jetzt auch Freiräume für gemeinsame Hobbys oder Sie entdecken Ihr gemeinsames Interesse am Sport. Die passende Mode hierfür finden Sie auf yalook.com. So schließen Sie mögliche Lücken Ihres Lebensalltags auf sinnvolle Weise.