Hat man sich einmal für den Kauf eines Wasserbetts entschlossen, stellen sich sofort die nächsten Fragen: Was für ein Modell soll es sein und worauf muss ich beim Kauf achten? Die Wahl der richtigen Matratze ist bei Wasserbetten entscheidend, schließlich kauft man die oft teuren Produkte meist wegen ihrer ausgesprochen hohen Langlebigkeit im Gegensatz zu Schaumstoffmatratzen. Da das Wasser im Bett immer gleich bleibt und keinen natürlichen Verschleiß hat, ist auch der Liegekomfort auf einem Wasserbett für lange Zeit der gleiche.

Matratzen – Die Qual der Wahl

Eine optimale Matratze bekommt man im Fachhandel. Viele Wasserbettverkäufer bieten zudem spezielle Vermessungsmethoden an, bei denen Körpergröße und Gewicht genommen werden, um die Füllmenge speziell auf die individuellen Bedürfnisse des Käufers einstellen zu können. Der Druck auf dem Bett macht einen erheblichen Unterschied beim Liegekomfort aus, der sich zumeist erst nach einiger Eingewöhnungszeit abzeichnet. Wer häufig das Problem hat, dass er es im Sommer zu warm und im Winter zu kalt im Bett findet, der sollte unbedingt nach einer Wasserbetten-Heizung Ausschau halten. Diese reguliert die Temperatur des Wassers ganz nach Wunsch und kann somit immer die optimale Wärme bzw. Kühle zum Schlafen einstellen.

Auch für Allergiker bestens geeignet

Für Allergiker ist ein Wasserbett ohnehin eine gute Wahl, denn diese sind durch weniger Stoff von Natur aus weniger anfällig für Milben. Um diesen Effekt noch zu verstärken, bieten einige Hersteller auch noch spezielle Bezüge für Allergiker an. Diese haben meist eine Oberfläche, die unliebsamen Bettbewohnern keine Chance lässt. Nicht zuletzt sollte auch die Form eines Wasserbetts eine große Rolle beim Kauf spielen. Plant man, auf dem Bett zu zweit zu schlafen, sollte es schon ein Doppelbett mit zwei unabhängigen Matratzen sein, sonst können sich die nächtlichen Bewegungen des Partners auf das Wasser übertragen und störend sein. Selbst Kombinationen aus Wasserbett und herkömmlicher Matratze sind bei vielen Herstellern bereits im Angebot. Wer zwar ein Wasserbett will, aber trotzdem nicht auf ein elegantes Design verzichten möchte, der sollte nach Modellen mit integriertem Bettrahmen Ausschau halten. Hier gibt es bereits vorgefertigte Ideen, zum Beispiel aus dunklem Holz, die sich perfekt in jede Wohnsituation einpassen lassen. Und auch wer es ausgefallener mag, wird beim Kauf eines Wasserbetts auf seine Kosten kommen. Neben den klassischen rechteckigen Matratzen gibt es nämlich auch hier die immer beliebter werdenden großen, kreisförmigen Ausführung. Diese bieten viel Platz und sorgen garantiert für Aufmerksamkeit im Raum.