Jeder MP3-Player wird standardmäßig mit passenden Kopfhörern ausgeliefert. Aus diversen Gründen entsprechend diese aber nicht immer den Vorstellungen der Nutzer. Dank dem universellen 3,5 mm Klinkenanschluss kann jeder Kopfhörer an einen MP3-Player angeschlossen werden.

Verschiedene Formen der Kopfhörer

Zunächst muss man zwischen offenen und geschlossenen Headsets unterscheiden. MP3-Player werden in der Regel mit Ohrstöpseln genossen. Diese werden einfach nur in das Ohr eingeführt und haben einen entscheidenden Vorteil: Sie sind sehr klein und passen in jede Hosentasche. Bei den geschlossenen Kopfhörern unterscheidet man wiederum zwischen zwei Modellen: den normalen Kopfhörern sowie In-Ear-Kopfhörern, die weiter in das Ohr eindringen, besseren Sound und bessere Bässe liefern, allerdings auch etwas teurer sind. Geschlossene Headsets wurden früher ausschließlich zu Hause genutzt, da sie aufgrund ihrer Bauform recht groß und somit nicht unbedingt für das Musikhören unterwegs geeignet sind. Dies hielt viele Menschen allerdings nicht davon ab, die großen Kopfhörer in die Tasche zu packen und mit ihnen auch unterwegs Musik zu hören. Der Sound ist dank der großen Trommeln weitaus besser und auch die Abschallung zur Außenwelt sorgt dafür, dass die Mitmenschen nicht belästigt werden. In-Ear und Ear-Buds werden oftmals verwechselt, dabei sind sie trotz ihrer äußerlichen Ähnlichkeit nicht dasselbe Produkt. Im Gegensatz zu den Ear-Buds werden In-Ear-Kopfhörer wie das Sennheiser FLX 70 nicht in die Ohrmuschel gelegt, sondern direkt in den Gehörgang eingeführt.

Die Klangqualität und der Tragekomfort

Der richtige Klang ist oftmals die wichtigste Entscheidung beim Kauf neuer Kopfhörer. In dieser Kategorie können sich die In-Ear-Kopfhörer ganz klar von den anderen beiden Kopfhörern seiner Klasse abheben. Da sie direkt in den Ohrkanal eingeführt werden, erklingt der Sound um ein Vielfaches klarer. Dies hat allerdings auch einen entscheidenden Nachteil, denn der Hörer wird komplett von der Außenwelt abgeschottet und ist möglichen Gefahren wie Fahrzeugen im Verkehr ausgesetzt. Abgesehen von der Bauform der Kopfhörer wird die Klangqualität auch von dem Preis und letztendlich auch die Qualität beeinflusst. Umso günstiger die Kopfhörer sind, umso mehr nimmt auch die Soundqualität ab. Journalisten der Fachpresse führen einen ausführlichen Kopfhörer Test für zahlreiche Produkte durch, sodass man sich an diesen Wertungen orientieren kann. Beim Tragekomfort stehen die Verbraucher vor einem Dilemma. Normale Ohrstöpsel sind oftmals so verpackt, dass sie nicht vor dem Kauf getestet werden können. In diesem Fall kann man sich lediglich auf einen Topfhörer Test einer vertrauten Zeitschrift verlassen. Muschelkopfhörer können oftmals getestet werden. Sollte dies nicht möglich sein, sollte man sich die Polsterung genau ansehen. Des Weiteren sollten die Ohrmuscheln groß genug sein, um die Ohren komplett einzuschließen.

Anschluss und Kabellänge

Mittlerweile verfügen fast alle Kopfhörer über den Klinken-Stecker mit 3,5 Millimeter. Vor dem Kauf sollte genau überprüft werden, ob der Kopfhörer zum eigenen MP3-Player passt. Ebenfalls wichtig ist die Kabellänge. Dabei kann man die Distanz von der Hosentasche zu den Ohren messen. Ist das Kabel zu lang, besteht die Gefahr, dass die Ohrstöpsel inklusive Kabel für den Transport aufgewickelt werden und das Kabel dabei brechen könnten. Oftmals ist es nicht möglich, das Kabel bei einem Kabelbruch auszutauschen.