Das Elektrobike für PaareMit der besseren Hälfte einen Fahrradausflug zu machen, kann mitunter ganz schön anstrengend sein. Einerseits ist ihr meistens das Tempo nicht recht, mal geht es zu schnell und dann wieder zu langsam, und andererseits werden Steigungen, die wahrscheinlich schon seit Jahrmillionen in der Landschaft bestehen, als persönlicher Affront betrachtet. Diese Probleme gehören nun vielleicht der Vergangenheit an, da neue E-Tandems nicht nur jeder Steigung den Schrecken nehmen, sondern auch dafür sorgen, dass unterschiedliche Tempi gar nicht mehr möglich sind.

Ohne Stress durch die Natur

Kaum merklich summt der wartungsfreie Mittelmotor, während man scheinbar mühelos über Berg und Tal zu gleiten scheint. Die ewige Diskussion um das Tempo scheint nur noch eine vage Erinnerung zu sein und es bleibt nichts weiter übrig als gute Stimmung und völlige Entspannung. Mit einem Elektro-Tandem könnte der Ausflug mit der Liebsten tatsächlich auf diese Weise enden, vorausgesetzt man einigt sich, wer hinten und wer vorne sitzen darf. Die Geschwindigkeit eines solchen Rades kann übrigens auf ein bestimmtes, maximales Tempo eingestellt werden. Wirft einem die Freundin vor, man würde ja immer nur rasen und nie die schöne Natur genießen, legt man sich einfach auf eine Maximalgeschwindigkeit von 20 oder vielleicht 25 km/h fest und das E-Bike hält ganz einfach diese Geschwindigkeit. Also ab zum Elektrorad Shop!

Ist das die Zukunft?

Elektrofahrräder und Pedelecs sind auch weiterhin auf dem Vormarsch. Die Fahrradindustrie scheint sich zudem mehr und mehr auf das Elektrofahrrad als neues Absatzwunder verlassen zu wollen. Auch wenn sie das Image, nur für alte und gebrechliche Menschen konzipiert zu sein, noch nicht vollständig ablegen konnten, scheint sich die Meinung der meisten Radfahrer langsam zu ändern. Dazu tragen wohl auch die neuen, trendigen Modelle bei, die mit Spitzengeschwindigkeiten von bis zu 70 km/h in diversen viralen Internetvideos auftauchen. Gerade in Zeiten von Wirtschaftskrise und Sprit-Preis-Explosionen könnten E-Bikes und Pedelecs als triumphierende Gewinner hervorgehen. Was das betrifft, sind die meisten Branchenbeobachter der Ansicht, dass dabei das Pedelec wohl das größte Potential bietet, da es die vielleicht vorteilhafteste Symbiose aus den Funktionen des normalen Fahrrads und der Bequemlichkeit eines Rollers bietet. Im Stadtverkehr war es schon länger zu beobachten, aber nun entdecken auch die Pendler das E-Bike für sich. Ist die Strecke nicht gar zu lang und lässt die Witterung es zu, kommt man auch mit dem Elektrobike ganz entspannt am Arbeitsplatz an. Nun kann man ganz ohne Schweißvergießen auch den steilsten Berg mit konstanten 30 Stundenkilometern nehmen. Andere Verkehrsteilnehmer werden dabei vielleicht gar nicht merken, dass man auf einem E-Bike sitzt, da die neuen Modelle eigentlich wie ganz normale Mountainbikes aussehen.