Unser Alltag wird immer schnelllebiger, und vor allem Personen, die im Beruf stark gefordert sind, haben häufig keine Zeit, oder aber auch keine Energie, um abends noch wegzugehen und neue Leute kennen zu lernen.

Es gibt daher auch in Deutschland immer mehr Menschen, die vereinsamen und sich nach ihrem Job daheim einigeln. Viele flüchten sich, um nicht komplett alleine zu sein, in die virtuelle Welt des Internets, um dort Freunde zu gewinnen, sie chatten oder posten in Foren und sozialen Netzwerken mit völlig Unbekannten, um den privaten Anschluss an die Außenwelt nicht komplett zu verlieren.

Freunde zu finden und mit Menschen im persönlichen Gespräch eine echte Beziehung aufzubauen, ist in Deutschland eigentlich relativ einfach. Natürlich muss man sich zuerst einmal dazu überwinden, trotz Müdigkeit oder Lustlosigkeit, zumindest am Wochenende seine Wohnung zu verlassen. Bei der Suche nach Gleichgesinnten ist die Wahl der Location ausschlaggebend: Man kann die Suche nicht an einem Ort starten, an dem man sich unwohl fühlt und nicht gerne aufhält. Man kauft sich beispielsweise ein Ticket für ein Konzert seiner Lieblingsband, wenn diese in Deutschland auftritt, oder Konzertkarten für unkonventionelle Musikevents – dort kommt man locker mit Menschen ins Gespräch, weil das Thema für den Erstkontakt auf der Hand liegt. Ein Ticket fürs Kino wäre bei der Suche nach Kontakt hingegen kontraproduktiv, da man dort meistens auf Pärchen oder auf Leute im Kreis ihrer Freunde trifft. Ähnlich verhält es sich mit Konzertkarten für die Oper. Hingegen findet man Freunde häufig auch dort, wo man selbst schon lange einmal hingehen wollte, beispielsweise zum Kartenlegen auf eine Esoterik-Messe. Kauft man sich hierfür ein Ticket – oder auch für eine andere Messe oder Veranstaltung, wo sich Menschen mit denselben Interessen treffen – und kann beim Kartenlegen, oder beim Blick in die Sterne, andere in ein Gespräch zum Thema verwickeln, kann sich daraus eine tiefe Freundschaft ergeben.

Freunde finden kann man natürlich auch in einem netten Lokal, allerdings sollte darauf geachtet werden, dass es sich um keine kleine, romantische Bar handelt, die hauptsächlich von Pärchen besucht wird. Auch eine Disco eignet sich kaum dazu, neue Freunde zu gewinnen. Der Besuch beispielsweise einer Kegelbahn, oder eines Billardsalons, je nach eigener Vorliebe, ist wiederum von Vorteil, weil man dort in einer lockeren Atmosphäre auf Menschen trifft, die aufgeschlossen und „gut drauf“ sind, mit welchen man sich über das gemeinsame Hobby unterhalten kann.

Auf Flirtkurs um Freunde zu finden

Eine weitere Herangehensweise an das Projekt „neue Freundschaften knüpfen“, ist eine etwas unkonventionelle, aber doch sehr gut funktionierende: Sie zielt auf den Erfolg, oder aber auch Misserfolg, beim Flirten ab – man angelt also quasi mit dem Köder Erotik nach Kontakten. Zuerst wird ein Ticket für eine Show gekauft, die entfernt – wirklich nur entfernt, sonst wird es schnell peinlich – mit Erotik zu tun hat. Und auf diesem Event flirtet man locker mit hübschen Frauen beziehungsweise Männern, in diesem Fall natürlich ohne die Absicht, einen Partner zu finden. Aus dem harmlosen Geplänkel kann rasch ein nettes Gespräch werden, und unter Umständen folgt daraufhin eine Einladung zu einem gemütlichen Grillabend mit Freunden. Natürlich kann man auch auf jedem anderen Event, das nichts mit Erotik zu tun hat, so vorgehen, ebenso in einem Lokal. Dabei ist eigentlich nur darauf zu achten, dass kein eifersüchtiger Partner in der Nähe ist, oder die Absichten von der angesprochenen Person falsch gedeutet werden und man eine peinliche Abfuhr kassiert.
Freunde finden kann man jedenfalls überall, und auf alle möglichen Arten, wenn man sich traut, offen auf Menschen zuzugehen, und dabei immer man selbst bleibt.