Beamte auf Lebenszeit genießen eine Reihe von Privilegien im Vergleich zu einem einfachen Angestellten, angefangen von einem unkündbaren Job bis hin zu einer gesicherten Altersvorsorge. Aus diesem Grund gibt es in der Regel immer eine große Anzahl von Bewerbern auf eine ausgeschriebene Stelle. Hat man erst das Bewerbungsverfahren und das Assessment-Center überstanden, steht die Probezeit an. Ist jedoch auch diese vorbei, wird man zum Beamten auf Lebenszeit ernannt und kann von den zahlreichen Vorteilen des Beamtenstatus Gebrauch machen. Zu diesen Vorteilen gehört vor allem die Möglichkeit der Inanspruchnahme günstiger Kredite und Darlehen. So bieten zahlreiche Banken und Versicherungsunternehmen sogenannte Beamtendarlehen an, die im Gegensatz zu vielen anderen Darlehensarten bzw. Kreditarten durch besonders günstige Konditionen charakterisiert sind. Die Konditionen für ein Beamtendarlehen unterscheiden sich dabei von Bank zu Bank und von Versicherungsunternehmen zu Versicherungsunternehmen, so dass man in jedem Fall einen Vergleich der verschiedenen Angebote anstellen sollte, bevor man ungeprüft eines der Angebote in Anspruch nimmt. Allen Angeboten für Beamtendarlehen ist jedoch gemeinsam, dass eine Zinsgarantie für die gesamte Laufzeit des Darlehens gewährt wird und die Möglichkeit zur Sondertilgung oder der Laufzeitverkürzung besteht. Allen Beamtendarlehen gemeinsam ist zudem ihre grundsätzliche Zweckungebundenheit, was bedeutet, dass man grundsätzlich über ein weites Ermessen hinsichtlich des Verwendungszwecks des Darlehens verfügt. In diesem Zusammenhang besteht jedoch insoweit eine Ausnahme, als dass bestehende Kredite durch das Beamtendarlehen abzulösen sind. Doch auch hier bestehen Ausnahmen, über die man sich im Vorfeld der Inanspruchnahme eines Darlehens unbedingt informieren sollte.

Der Höchstbetrag des ausgezahlten Beamtendarlehens ist abhängig von dem monatlichen Nettoeinkommen des einzelnen Darlehensnehmers, wobei in der Regel Auszahlungssummen bis zu 80.000,00 € möglich sind. Unterschiede bestehen zudem in der Höhe des Zinssatzes und der damit verbundenen monatlichen Belastung des Darlehensnehmers. Wer sich für ein Beamtendarlehen interessiert, der sollte sich daher am besten im Internet über die verschiedenen Angebote der Banken und Versicherungsunternehmen informieren. Zahlreiche wichtige Informationen stehen unter anderem auf der Internetseite www.1a-beamtendarlehen.de zur Verfügung. Hier kann man sich ganz einfach und schnell über die jeweiligen Vor- und Nachteile eines Beamtendarlehens sowie die günstigen Konditionen der Darlehen informieren und das für sich passende Angebot in Ruhe raussuchen. Hat man sich für ein Angebot entschieden, kann man direkt einen Berater kontaktieren und einen Termin für ein persönliches Beratungsgespräch ausmachen oder sich die notwendigen Unterlagen für die Beantragung per Post schicken lassen. Die Abwicklung eines Beamtendarlehens ist dabei in den meisten Fällen sehr unkompliziert. Die Auszahlung des Darlehensbetrags erfolgt zeitnah und man kann sich schon nach kürzester Zeit seine Wünsche erfüllen.