Gesunde Füße – Worauf Frau beim Schuhkauf achten sollte

Dass so mancher Schuh wirklich nicht passt, mussten schon Aschenputtels Schwestern erfahren. Diese behalfen sich, indem sie ihre Fersen einfach mit einem Messer verkleinerten. Für moderne Frauen scheint mir diese Vorgehensweise aber nicht wirklich ratsam zu sein. Oft drückt der super schöne Schuh, den man so gerne hätte, ja auch vorne.

Worauf soll man beim Schuhkauf achten?

Die beste Zeit, Schuhe anzuprobieren, ist am späten Nachmittag oder sogar am Abend. Da die Füße tagsüber mehr oder weniger stark anschwellen, könnte es passieren, dass man sich morgens Schuhe aussucht, in die man abends nicht mehr hineinpasst. Den Slogan „Wer schön sein will, muss leiden“ sollte man beim Schuhkauf nicht berücksichtigen. Ein noch so wunderbarer Schuh ist erst perfekt, wenn er auch perfekt zu unserem Fuß passt. Die Zehen sollten vorne im Idealfall circa zwei Zentimeter Luft haben, hinten an der Ferse dagegen ist es wichtig, dass der Fuß fest im Schuh sitzt und beim Gehen nicht herausrutscht. Andernfalls riskiert man vorne verformte Zehen und Hühneraugen und an der Ferse schmerzende Blasen. Greifen Sie auf alle Fälle zu hochwertigem Schuhwerk aus atmungsaktivem Material, wie zum Beispiel Leder, da Sie sonst Fußschweiß und Nagelpilz riskieren.

Wie und wo finde ich gesunde Schuhe?

Orthopädische Schuhe mit angepasstem Fußbett wären natürlich das Non-Plus-Ultra. Aber auch „normale“ Schuhe sind empfehlenswert. Das Wichtigste ist, dass sie optimal passen. Nicht für den ausschließlichen Gebrauch sind sehr hohe oder sehr spitze Schuhe bestimmt. Trägt man High-Heels sehr exzessiv, riskiert man Schäden an den Gelenken. Ballerinas sind durchaus o.k. Sie sollten nicht zu groß gekauft werden, da sonst der Schuh unangenehm an der Ferse scheuert. Fachleute loben bei Ballerina den engen Kontakt zu Boden, da so die Fußmuskulatur

Was tut den Füßen gut?

Auch Füße wollen verwöhnt werden. Gönnen Sie ihnen ruhig zwischendurch mal ein warmes Bad. Auch Barfußlaufen kräftigt sie. Man muss auch nicht komplett auf die hohen Absätze verzichten. Gut wäre aber, sowohl die Absatzhöhe als auch die Schuhart immer wieder zu wechseln.

Was ist eigentlich Kunst?

Kunst kann als menschliches Schaffen und als Ausdrucksform gesehen werden, die sich auf einer Mischung von Fähigkeiten, Wissen und Gefühlen sowie Inspiration gründet. Die Bezeichnung Kunst und ihre Bedeutungen unterliegen stetigem Wandel, da je nach Epoche immer weitere Kunstformen hinzugekommen sind und weiterhin hinzukommen. Der heutige Kunstbegriff ist geprägt von verschiedenen Epochen, wird jedoch weithin als Erschaffen interessanter und/oder schöner Gegenstände angesehen, die oftmals keinem weiteren Zweck unterliegen, als Gefühle zu transportieren oder auszulösen.

Die schönen Künste

Die übertragenen Gefühle sind idealerweise schön und erfreulich und nach der klassischen Einteilung der Kunst kommt dies insbesondere der Malerei, der Bildhauerei und Architektur, der Literatur, der Musik und dem Tanz sowie ihren Mischformen zu. In der heutigen Auffassung sind sicherlich Film und Fotografie, Comics wie auch virtuelle Kunst wie Computerspiele weitere Kunstformen inbegriffen, die in der modernen Zeit und dem Zeitalter der Digitalisierung an Bedeutung gewinnen.

Ausstellungsgelegenheiten und Erwerb von Kunst

Kunst darf und soll ausgestellt werden, um möglichst viele Menschen zu berühren. Gelegenheiten dazu sind mannigfaltig, denn nicht nur Galerien laden dazu ein. Bei einer Stadtrundreise bekannter und wichtiger Städte können ebenso Kunstformen entdeckt und bestaunt werden. Außerdem gibt es immer wieder kleinere Ausstellungen in Institutionen wie Schulen oder Banken, aber auch Kirchen präsentieren Besuchern gerne ihre Kunst. Nichtsdestotrotz sind Galerien ein wichtiger Anlaufpunkt, um ganz bestimmte Kunstwerke bestimmter Künstler oder eine Auswahl zu einer besonderen Thematik zu sehen.

Kunstwerke können käuflich erworben werden, um fortan nur noch einem bestimmten Kreis von Menschen in privater Form zugänglich gemacht zu werden. Dies geschieht vorzugsweise in örtlichen Galerien und mittlerweile auch im Internet in Galerien wie arsmundi.de. Hier können ausgewählte Kunstwerke verschiedener Künstler angesehen und schließlich bei Gefallen auch gekauft werden. Erworbene Kunstwerke werden dann im privaten Bereich oder auch öffentlich gezeigt und sollen sowohl die Wohnung bzw. den Ausstellungsort bereichern als auch die Menschen erfreuen, die sich mit diesem Kunstwerk beschäftigen.

Geschenkideen für Gourmets und Genießer

Auch wenn wir Weihnachten gerade erst hinter uns gebracht haben und die quälende Frage nach passenden Geschenken für Freunde und Familienmitglieder endlich ein Ende hat, so wartet das neue Jahr 2013 wieder mit neuen Terminen auf, deren Ereignis an die Übergabe von Präsenten gebunden ist. Egal, ob Ostern oder Muttertag, Geburtstag oder Hochzeitstag – es gibt immer einen Grund, nach einem Geschenk zu suchen. Weiterlesen »

Zigarren von Alec Bradley erweitern das Sortiment

Das Angebot an exzellenten handgemachten Zigarren wird ab Juli 2012 um eine weitere Marke erweitert – Alec Bradley. Gründer der Marke ist Alain Rubin, der im Jahre 1997 seine erste Zigarre auf den Markt brachte. Allerdings zu einer Zeit, in der das Angebot an Zigarren zu groß und die Nachfrage zu gering war. Heute gehört die Marke Alec Bradley zu den wenigen Herstellern mit der regelmäßig höchsten Bewertung.

Alec Bradley Zigarren starten in Deutschland mit der Linie „Black Market“. Sie enthalten Tabakblätter aus vier verschiedenen Ländern und werden in Nicaragua ausschließlich von Hand gerollt. Höchste Sorgfalt in allen Etappen der Herstellung sowie laufende Gütekontrollen garantieren eine gleichbleibend hohe Qualität. Ein Blend aus Honduras- und Panama-Tabakblättern bildet die Einlage, die von einem Sumatra-Umblatt umhüllt wird. Das Deckblatt aus Nicaragua verleiht der Zigarre seine dunkelbraune und ölig glänzende Optik.

Alec Bradley – das ist Genuss vom Feinsten

Bei den Zigarren von Alec Bradley handelt es sich um etwas ganz Besonderes – das erkennt der Genießer bereits an der Verpackung und der Banderole, denn wo findet man schon eine Zigarrenkiste, die einer Schatzkiste gleicht. Doch der wahre Charakter offenbart sich erst im Genuss, wenn Kaffee- und Kakaoaromen den Gaumen des Genießers verwöhnen. Anfangs noch recht mild, nimmt die Würze mit der Rauchdauer immer mehr zu, die leichte Süße bleibt aber bis zum letzten Drittel erhalten.

Charakteristisch für die Alec Bradley Zigarre ist die typische Banderole, welche die untere Hälfte bedeckt. Diese mittelkräftige Zigarre wird in vier verschiedenen Formaten erhältlich sein. Als Robusto präsentiert sie sich mit einer Länge von 134 mm und einer Dicke von 20,0 mm. Die übrigen drei Formate Toro, Torpedo und Gordo sind 153 mm lang, ihre Dicke liegt bei 20,0, 21,0 und 24,0 mm. Sowohl die Torpedo als auch die Gordo, dürften aufgrund ihres Formates alle Blicke auf sich ziehen. Alle vier Formate werden in der edlen Holzkiste zu jeweils 22 Stück erhältlich sein.

Ein Helfer für die Küche

Klar, wer sich selbst einen guten Koch nennen möchte, muss in erster Linie gut kochen können. Dazu zählt ein gewisses Gewürz-Know-How genauso wie qualitativ hochwertige Zutaten. Aber einen richtig guten Koch erkennt man auch bereits an seiner ausgezeichneten Küchenausstattung. Mit den richtigen Utensilien kann selbst der Laie einige seiner Fehler zumindest ein wenig professionell überdecken. Die Grundbestandteile einer Standardküche sollten klar sein. Ein gut aufgeräumter Schrank mit Besteck, Tellern, Schüsseln etc. gehört ebenso dazu wie die drei Eckpfeiler jeder Speisenzubereitung: Herd, Backofen, Kühlschrank. Aber hier macht der Profi bereits Unterschiede: Ein Gasherd zum Beispiel heizt wesentlich schneller auf als ein Elektroherd und ein Backofen mit Grill kann besonders für ausgefallene Kreationen nützlich sein. Bei diesen Dingen lässt man sich am besten beraten und kauft dann, was das eigene Küchenherz begehrt. Bei kleinen Küchenhilfen kann man allerdings bereits die ersten Tipps und Hinweise geben. Wer Gäste zu sich einladen und ein großes Drei-Gänge-Menü vorbereiten will, der sollte auf jeden Fall die richtige Ausrüstung mitbringen, sonst kann es nachher schnell zu bösen Überraschungen und Zeitfressern kommen. Fehlendes Utensil lässt sich schnell und einfach über Haushalts-Versandhäuser wie BMF online nachbestellen – so spart man auch eine Menge Zeit und Nerven.

Die richtige Ausstattung – was brauche ich?

Ein allseits beliebter und gern genutzter Küchenhelfer ist der Mixer. Schon seit vielen Jahren werden diese Modelle mit verschiedenen Aufsätzen verkauft, so dass ein Stabmixer gleichzeitig eine Knetmaschine und ein Rührbesen sein kann – zum Backen unerlässlich! Für ein gutes Frühstück braucht man zum Beispiel zudem noch einen vernünftigen Wasserkocher, einen Toaster und je nach Wunsch eine Kaffeemaschine. Bei der „Neugründung“ von Haushalten gern vergessen: Kleine aber feine Helferchen wie Kartoffelschäler, Knoblauchpresse oder Klopfhammer. Diese Dinge vermisst man schmerzlich wenn man feststellen muss, das es ohne sie einfach viel zu lang dauert und unnötig aufwändig ist. Eine Saftpresse oder eine Brotbackmaschine gehen eher in Richtung fortgeschrittene Küche, doch sollten auch Unbedarfte diesen Geräten unbedingt eine Chance geben. Wenn man sie einmal hat, will man sie meist nicht mehr hergeben – frisch gepresster Orangensaft ist im Vergleich zum Supermarkt genau so ein Genuss wie ein selbst gebackenes Brot. Nerv tötend kann es auch schnell werden, wenn im Haushalt die richtigen Gefäße fehlen, zum Beispiel Mini Gefrierschrank oder Kuchenbackformen. Notlösungen, die dann schnell Abhilfe schaffen sollen, sind oftmals nur ungenügend. Fazit: Die Küche einmal für jeden Anlass gut durchplanen und lieber einen Artikel mehr als zu wenig im Haus haben!

Zusammen bauen

Wer plant, ein Haus zu bauen und sich über die verschiedenen Finanzierungsmöglichkeiten informieren möchte, der kommt um ein Baudarlehen meist nicht herum. Anders als beim Privatkredit kann man mit dem Baudarlehen ausschließlich alles rund ums Bauen finanzieren oder den Kauf von Immobilien finanzieren. Kennzeichnend für ein Baudarlehen sind die vergleichsweise kurze Zinsbindung und die langen Laufzeiten, die auch mit die größten Risikofaktoren bei einem Darlehen sein können. Oft läuft ein Baudarlehen über viele Jahre, bis zu über 30, die Zinsbindungsfrist wird allerdings kürzer vereinbart. Bei Abschluss eines Darlehens gewährt die Bank also verschiedene Fristen, in denen der Zins immer gleich bleibt. Das können nur fünf Jahre sein, aber auch bis zu 15. Nach Ablauf der Frist müssen sich Kreditnehmer und Kreditgeber erneut zusammen setzen, und anhand des dann herrschenden Zinsniveaus eine neue Frist vereinbaren. Dies kann zu einem Risikofaktor werden, da das Zinsniveau innerhalb vom beispielsweise 15 Jahren erheblich schwanken kann und auf den Darlehensnehmer Kosten zukommen, mit denen er im Vornherein nicht rechnen konnte.

Wie hole ich das Beste für mich heraus?

Beim Baudarlehen lohnt sich in jedem Fall der Vergleich unterschiedlicher Anbieter. Oft ergeben sich hier schon große Unterschiede bezüglich Laufzeiten und Zinsbindungsfrist. Entscheidend ist hierbei der genaue Blick auf den Zinssatz, denn bereits eine kleine Nachkommastelle kann die verbleibende Restschuld für den Darlehensnehmer erheblich ansteigen lassen. Beim Baudarlehen entscheidet man grundsätzlich zwischen zwei Arten: Mit und ohne Eigenkapital. Ohne Eigenkapital ein Darlehen aufzunehmen ist in vielen Fällen teurer. Viele Banken setzen einen gewissen Anteil des Darlehens an Eigenkapital voraus, damit sie größere Sicherheiten haben. Ohne diesen Anteil an Eigenkapital wird das Darlehen meist deutlich teurer. Findet man noch während der Laufzeit ein günstigeres Angebot bei einer anderen Bank, kann man sein Baudarlehen auch umschulden. Hierbei sollte allerdings beachtet werden, dass bei Laufzeiten, die weniger als zehn Jahre betragen, die Bank eine Vorfälligkeitsentschädigung verlangen kann. Ist dies der Fall, sollte man seine Kosten-Nutzen-Rechnung genau auseinandernehmen. In vielen Fällen lohnt sich der Wechsel nicht, weil die Zahlung der Entschädigung die Ersparnis wieder aufhebt. Eine peinlich genaue Durchrechnung jedes möglichen Angebotes und, wenn möglich, jeder guten oder schlechten Entwicklung des Finanzmarktes, erspart also Ärger beim Baudarlehen – und rettet bestenfalls vor einer Privatinsolvenz.

Singledasein- Plage oder Segen?

Die Zahl der in Deutschland lebenden Singles ist sehr groß. Hierunter finden sich die verschiedensten Charaktere. Einige sind auf der ständigen Suche, andere wiederum sind mit Ihren Verhältnissen durchaus zufrieden und genießen ihre üppig vorhandenen Freiräume. Single zu sein, bedeutet nicht zwangsläufig in Einsamkeit und Kummer zu leben. Nein ganz im Gegenteil. Als Single bieten sich jede Menge Möglichkeiten, neue Leute kennenzulernen und eine Reihe von Freundschaften zu pflegen. Einsamkeit dürfte deshalb für die meisten Singles ein Fremdwort sein. Darüber hinaus platzen die angesagten Singletreffs und Singleclubs regelrecht aus allen Nähten. Ein weiterer Vorteil ist, dass die Verhältnisse als Single recht überschaubar bleiben. So lässt sich manche Anschaffung in einem entspannteren Rahmen tätigen, ohne das eine Risikoabsicherung für eine ganze Familie berücksichtigt werden muss. Aus diesem Hintergrund heraus lässt es sich dann natürlich wesentlich unangespannter agieren.

Unglücklich und einsam

Wer zu seinem Singledasein steht, hat alle Trümpfe für ein glückliches und erlebnisvolles Leben in der Hand. Dennoch nützt diese Erkenntnis recht wenig, wenn man sich alleine unvollkommen fühlt und sich nach einem Partner sehnt. Bleibt dies jedoch nur eine Wunschvorstellung, steigen Unzufriedenheit und Selbstzweifel. In einem solch depressiven Stimmungstief ziehen sich viele Betroffene dann unbewusst zurück, da Sie von Selbstzweifeln angefressen und mit einem geschwächten Selbstbewusstsein, wie ein angeschlagener Boxer durch das Leben taumeln. Dass dies der völlig falsche Weg ist, welcher sein Ende in Einsamkeit und Verbitterung nimmt, erkennen viele leider nur sehr schwer. Ohne Hilfe hier wieder herauszukommen, ist durchaus möglich. In diesem Zusammenhang müssen Lebensgewohnheiten und das eigene Gedankengut geändert werden. So etwas funktioniert natürlich nicht von heute auf morgen und erfordert den unbedingten Willen auf Veränderung. Oft wird man seinen inneren „Schweinehund“ überwinden müssen. Sinn und Ziel ist es langfristig wieder ungezwungen und mit einer positiven Ausstrahlung auf der gesellschaftlichen Bühne erscheinen zu können, wo andere bereits Ihr Partnerglück gefunden haben. Alternativ hierzu lassen sich natürlich auch Kontakte über das Internet knüpfen.

Jeder Topf findet seinen Deckel

Oft ist es nur eine Frage des Zeitpunktes und des Schicksals, welche die Partnerwahl letztlich entscheidet. Haben Sie nun schließlich einen Partner gefunden, mit welchem Sie womöglich auch eine Familie gründen, möchten so sollten Sie die Beziehung auch im Alltagstest prüfen. Dieser beginnt in der Regel erst dann, wenn sich das Schmetterlingsgefühl ein wenig gelegt hat. Das ist dann ein klares Zeichen dafür, dass der Hormonhaushalt nun langsam wieder normalere Züge annimmt und der Vorhang sich nun für das reale Leben in einer Partnerschaft öffnet. Jetzt zeigt sich letztlich, ob die schnell schwindende Euphorie durch Rücksicht, Respekt, Verständnis und Verlässlichkeit ausgeglichen werden kann. Verspüren Sie und Ihr Partner auch dann noch die gleiche intensive Verbundenheit und Zuneigung dann ist dies sicherlich ein guter Zeitpunkt der gemeinsamen Verbundenheit durch eine Hochzeit den perfekten Rahmen zu geben eine tolle Auswahl an einzigartig reizvollen Eheringen für diesen besonderen Anlass finden Sie hier. .

Ratgeber für Wohnen und Möbel: Finden Sie die richtige Sitzgelegenheit

Ein gemütlicher Wohnbereich zeichnet sich vor allem durch die richtigen Sitzgelegenheiten aus. Bieten Sie Ihren Gästen einen bequemen Stuhl am Esstisch an oder nehmen Sie selbst auf Ihrem Lieblingssessel Platz. Der Ratgeber für Wohnen  gibt einen Überblick über die Möglichkeiten, die es in der Welt der Sitzmöbel gibt. Mehr zum Thema Wohnen gibt es auch auf edelight.de

Die richtige Sitzgelegenheit: Couch und Sessel

Was brauchen Sie für den perfekten Kuschelabend daheim? Einen Sessel oder eine Couch mit individuellem Komfort – so wird das Ambiente in Ihrem Wohnzimmer komplett aufpoliert. Für jeden ist die richtige Sitzgelegenheit dabei: Seien es Stoff-, Leder oder geflochtene Sessel aus Rattan. Bei den meisten Möbelherstellern können Sie den Bezug Ihrer Couch selbst wählen und das passende Muster oder die ideale Farbe auswählen. Aber auch für den Außenbereich gibt es Varianten, zum Beispiel Hänge- oder Schaukelstühle für die Veranda oder Terrasse.

Für Familien ist es besonders wichtig, dass die Sessel oder Couch fleckenresistent sind, also leicht zu säubern sind, falls beim Essen oder Trinken auf der Couch mal etwas daneben geht. Am besten eignet sich hier natürlich Glattleder, das leicht abwischbar und überaus robust ist.

Die richtige Sitzgelegenheit: Bürostühle

Die meisten Menschen verbringen einen Großteil ihrer Zeit im eigenen Büro oder am Arbeitsplatz. Deshalb sollte gerade dieser Ort ein angenehmes und bequemes Wohnklima haben. Die Sitzgelegenheit im Büro soll nicht nur die Augen , sondern auch den Rücken ansprechen. Mittlerweile gibt es sogar ökologisch produzierte Stühle aus Bambus in Anlehnung an das Design der 30er und 40er Jahre. Achten Sie beim Kauf eines Bürostuhls darauf, dass dieser sich an die natürliche Form der Wirbelsäule anpasst und keine giftigen Materialien verarbeitet wurden. So sind Sie auf der sicheren Seite, dass das Raumklima und Ihre Sitzhaltung für die perfekte Produktivität sorgen.

Die richtige Sitzgelegenheit: Stühle und Sitzbänke

Im Esszimmer und in fast jedem anderem Zimmer ist er nicht wegzudenken: der klassische Stuhl. Sei es am Küchentisch bei Kaffee und Kuchen oder auf der Arbeit am Konferenztisch. Wichtig ist, dass er komfortabel, bequem und strapazierfähig ist, schließlich ist er oft in Benutzung. Stühle und Sitzbänke sind dafür gemacht funktional zu sein, aber auch der dekorative Wert dieser Sitzgelegenheiten ist nicht zu unterschätzen. Die beliebtesten Materialien sind Holz oder andere nachhaltige Materialien, wie zum Beispiel Recyclingmaterialien, die dem Stuhl eine ganz besondere Design-Note verleihen. Kombinieren Sie Ihre Stühle nach Lust und Laune und machen Sie so all Ihre Räume gemütlich und wohnlich.

Die richtige Sitzgelegenheit: Sitzkissen und Poufs

Sitzkissen oder die sogenannten Poufs werden immer beliebter. Sie zeichnen sich durch ihre Schlichtheit und hochwertigen Materialien aus. So gibt es genähte oder gehäkelte Poufs aus grobmaschiger Schurwolle in verschiedenen Farben. Die Füllung besteht meist aus Naturfasern und Wolle. Außerdem verbreiten Sie ein geselliges Wohnambiente, denn am schönsten ist es, mit vielen Freunden oder der Familie auf dem Wohnzimmerboden zu entspannen.

Finden Sie Ihre eigene Sitzgelegenheit, die perfekt auf Ihr Wohnformat abgestimmt ist und der unendlichen Gemütlichkeit steht nichts mehr im Wege!

Lebenselixier Kaffee

Die Leidenschaft der Deutschen für das Bohnengetränk ist ungebrochen. Angeblich kommt es für die meisten Bundesbürger eher infrage, auf Sex, Wein oder Sport zu verzichten, als auf ihr Lieblingsgetränk. Und das zu Recht, denn das schwarze Gold ist gesünder als sein Ruf.

Weiterlesen »

Der Mensch und sein Bedürfnis nach Ausgeglichenheit

Der Mensch ist ein sehr sensitives Wesen, welches nur dann zur vollen Entfaltung kommt, wenn die Bedingungen um ihn herum stimmig sind. Die Blühten eines voll entfalteten Charakters sind oft tiefgründiger und haben so auch jede Menge versteckte Qualitäten. Dennoch kommt es gerade auch hier auf das Gesamtpaket und seine Verpackung an. Zur vollen Entfaltung des Seins gehören unterschiedliche Komponenten. Eine der wichtigsten ist ohne Frage eine innere Ausgeglichenheit und Zufriedenheit. Wer hier in ständigem Ungleichgewicht lebt, wird es schwer haben sich in seiner Haut wohlzufühlen. Aus einer solchen Position heraus ist es dann sehr schwer einen Blick für die interessanten und schönen Dinge des Lebens zu entwickeln. So kann ein Leben sehr eintönig werden. Der Mensch befindet sich inmitten eines Kreislaufs, welcher ihn in einem ausgewogenen Fluss fördert und voran bringt. Ist dieser Kreislauf jedoch gestört, hat dies sehr komplexe Auswirkungen in den unterschiedlichsten Ausprägungen.

Gleichgewicht und Wohlbefinden

Viele Kulturen kennen die Mächte eines solchen Lebenskreislaufs. Letztlich ist auch hier der Lösungsansatz, das Finden der inneren Mitte, was nichts anderes bedeutet seinen Weg zur Ausgeglichenheit und Zufriedenheit zu finden. Dieser Weg lässt sich von jedem ein Stück weit selbst beeinflussen. Natürlich sind Veränderungen nicht von heute auf Morgen zu erreichen. Hier gilt der richtige Weg bereits als Ziel, da eine spürbare Veränderung in diesem empfindlichen Kreislauf bereits eine sehr motivierende Ausstrahlung haben kann, welche wiederum einen günstigen Einfluss auf die eigene körperliche und geistige Selbstreflektion nimmt. Auf einen Nenner gebracht führt so etwas zu einem gesünderen Selbstbewusstsein. Der Ablauf eines solchen Lebenskreislaufs ist sehr individuell. Aus diesem Grunde gibt es auch keinen Masterplan, welcher Erfolge garantiert. Dennoch gibt es hier sehr wohl eine Reihe von guten Tipps, welche zumindest mögliche Wege aufzeigen, diese letztlich zu begehen ist die Aufgabe des Einzelnen. Wer Veränderung sucht, wird Hilfe finden die Möglichkeiten darstellt einen schlecht eingefahrenen Kreislauf zu verbessern.

Die innere Zufriedenheit

Das äußere Erscheinungsbild ist auch ein Spiegelbild der eigenen Wertschätzung. Wer hier bereits mit allem abgeschlossen hat, der wird auch kaum die Kraft aufbringen größere Veränderungen umzusetzen. Das Auftreten eines Menschen ist seine Visitenkarte in einer stets bewertenden Gesellschaft. Erfolg und Akzeptanz hängen so auch stark vom Auftreten eines Menschen ab. Manch einer versteht es hier Massen zu überzeugen. So spielt der Charakter und die Leistungsqualität eines solchen Menschen dann erst einmal eine untergeordnete Rolle. Ein unscheinbarer Typ mit einem weniger ansprechenden Erscheinungsbild fällt dann trotz besserer Referenzen möglicherweise aus dem Blickfeld. Dies ist einer der bezeichnenden Eindrücke unserer Zeit. Dies ist ein weiterer Grund, welcher für ein überzeugendes und gepflegtes Aussehen spricht, welches eine innere Ausgeglichenheit widerspiegelt. Optimale Unterstützung bietet hier ein großes Angebot an Beautyprodukten, welche „Ihr“ und „Ihn“ bei Wellness und Körperpflege unterstützen. So verschaffen Sie sich ein optimales Körpergefühl, mit welchem Sie in der Lage sind einen besonderen Eindruck zu hinterlassen.