Richtig im Regen stehen

Richtig im Regen stehenMeine Liebste und ich wollen heute beim Bremer Triathlon als klatschende Zuschauer teilnehmen. Wir haben gedacht, das sei ein guter sportlicher Einstieg und darüber hinaus eine nette Sonntagsbeschäftigung. Das Wetter ist instabil; wir gehen bei Sonnenschein mutig trotzdem los. Wir sind ja nicht aus Zucker…

„Ich habe heute mal keinen Schirm mitgenommen.“
„Ja Schatz, das ist mir aufgefallen. Sonst ja gar nicht deine Art…“

„Ich werde halt nicht gerne nass.“
„Ja, ich weiß: die Haare, die Schuhe, das Makeup…“

„Genau. Aber heute habe ich keine Schminke drauf, meine Haare sind heute egal, meine Schuhe uralt. Also: es kann ruhig regnen. Ich würde mich sogar freuen!“
„Daran werde ich dich gleich erinnern, siehst du die Wolke da?“

„Ist mir egal! Soll es doch regnen! Lalala laalaaa!“

[Kurze Zeit später regnet es wie aus Eimern…]

„Ist egal! Ich bin patschnass, aber egal!“ [Sie schlottert…]
„Schatz, wollen wir nicht vielleicht doch wieder zurück und…“

„Hui, ich bin noch nie so nass geworden! Schön!“ [Sie zittert…]
„Ähm, ist ja toll, aber…“

„Wow, w- was für ein Re- re- gen!“ [Sie bibbert…]
„Schatz! Ich bin beeindruckt aber jetzt lass uns endlich…“

[Ein heftiger Donner grollt über uns hinweg, in der Ferne blitzt es.]

„Oh nein, Gewitter! Bei Gewitter habe ich Angst!“
„Ich dachte, du fühlst dich hier jetzt richtig wohl??“

„Nein, komm jetzt, Schluss, wir gehen!“ [Sie reißt mich mit…]
„Schon toll so ein Regen, was? Haha!“

„Blödi! Gewitter sind gefährlich! Ich habe Wasser im Schuh!“
„Keine Sorge, das steht dir ausgezeichnet!“

„Apropos, weißt du was?“
„Nein, Schatz, was denn? Obwohl, ich will es eigentlich gar nicht…“

„Meine nasse Hose ist jetzt viel dunkler, sieht echt gut aus!“

Kopfschüttel…

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (noch nicht bewertet)
Loading...Loading...
Diesen Blogartikel verlinken:

Jung geblieben

Jung gebliebenVor unserem Haus ist ein kleiner Bäcker, sehr praktisch besonders Sonntags. Die Inhaberin kennt uns, ist stets neugierig und immer wenn ich dort bin, fragt sie mich dies und das.

„Du, hast du schon Brötchen geholt?“
„Ja. Ich war eben unten. Die Bäckerin wollte mich wieder ausquetschen.“

„Wieso? Was wollte sie denn von dir?“
„Sie wollte wissen, ob ich das Croissant für dich hole.“

„Ach! Was geht die das denn an?“
“ Sie meinte, du seist ja noch so jung.“

„Was? Ich? Wieso was hat sie denn…“
„Sie schätzt, dass du so um die 20 bist.“

„Bin ich doch auch!“
„Schatz, du bist 29!“

„Ja aber ich sehe viel jünger aus!“
„Das mag ja sein, aber…“

„Findest du auch, dass ich aussehe wie 20?“
„Also, ich ähm… nein.“

„Und wie alt sehe ich aus deiner Meinung nach??“
„Du siehst jung aus, ganz bezaubernd, charmant und süß.“

„Und wie alt?“
„Naja da du die ganze Woche immer Business-Klamotten trägst, dadurch etwas älter.“

„Älter als wie?“
„Nein, ich meine du siehst erwachsener aus. Nicht älter.“

„Du meinst also, ich sehe alt aus!“
„Nein, nein, ich würde dich so auf Mitte 20 schätzen vielleicht?“

„Du hast aber gesagt, dass ich älter aussehe, als ich bin. Ich sehe also über 30 aus?“
„Nein, das hast du falsch…, ich meinte…“

„Du bist doof und gemein!“
„Aber ich hab doch gar nicht, ich… Na gut. du siehst aus wie um die 20.“

„Ehrlich?“
„In Business-Klamotten etwas lebenserfahrener, so um die 25 dann? Schatz?“

„Hm. Hauptsache, ich sehe nicht so alt aus wie du!“

Kopfschüttel…

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (noch nicht bewertet)
Loading...Loading...
Diesen Blogartikel verlinken:

Fußball WM

Fußball WMDie WM läuft gerade in vollem Gange.
Deutschland gegen Argentinien im Viertelfinale.
Wir schauen uns das Spiel zusammen an.

„Meinst du, dass die Deutschen gegen Argentinien gewinnen?“
„Na das hoffe ich doch. Ist aber bestimmt schwer.“

„Ich glaube nicht, dass die das schaffen.“
„Naja, aber du musst doch als Fan dran glauben!“

„Guck mal der da, der hat ganz viele Narben.“
„Ja, das, ja. Stimmt.“

„Der neue Torwart, der ist bestimmt nicht so gut wie der erste, sonst wäre er ja nicht zweiter. Das ist gut.“
„Wir müssen erstmal zum argentinischen Tor kommen…“

„Oh Mist, jetzt 1:0 für Argentinien. Schade, dass wir nicht gewonnen haben.“
„Das Spiel läuft doch noch mindestens 40 Minuten!“

„Ja, aber die sind zu gut die Argentinier.“
„Nun warte es dochmal ab. Da ist doch noch alles offen!“

„Es wäre doch echt toll gewesen, wenn wir Weltmeister geworden wären.“
„Oh Mann, das Spiel ist doch noch gar nicht vorbei. Die machen das schon noch!“

„Oh, jetzt haben die doch noch ein Tor geschossen!“
„Ja, Gott sei Dank, jetzt ist wieder alles offen.“

„Die sind schon gut die Deutschen.“
„Ja aber eben hast du doch noch gesagt…“

„Boah, wenn die jetzt wirklich Weltmeister werden…“
„Ja Schatz. Schön Schatz. Du bist ein echter Fan…“

„Warum hoppst der Lehmann denn so im Tor? Macht man das beim Elfmeter so?“
„Ich denke, er will seinen Gegner verwirren.“

„Der Lehmann ist schon super. Aber Olli Kahn könnte das bestimmt auch.“
„Ja, aber Lehmann steht jetzt eben im Tor. Nicht Kahn!“

„Ich weiß, aber den Lehmann kennt man ja gar nicht so. Der Klinsmann ist auch gut. Der freut sich immer so.“
„Ja, das würde ich auch. Früher mochte den niemand. Erst jetzt.“

„Yuppie, Deutschland hat gewonnen! Die sind echt weiter! Super. Wo ist die Zeitung, ich trage das sofort in die Tabelle ein; wie steht es denn jetzt eigentlich?“

Kopfschüttel…

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (1 Stimmen, Durchschnitt: 3,00 von 5)
Loading...Loading...
Diesen Blogartikel verlinken: