Nur für Frauen

Meine Liebste und ich sitzen am Abend in unserem Wohnzimmer am Esstisch und essen einen leckeren Obstsalat, den die Liebste gezaubert hat.
Mit Vanille-Quark drin, da könnte ich mich echt jedes mal reinlegen…
Auch der Liebsten scheint es ausgezeichnet zu schmecken und daher sind unsere Schälchen schnell und vollständig ausgelöffelt.

„Boah, das war lecker.“
„Ja, Süße, das hast du wieder mal sehr gut gemacht.“

„Sollte man viel öfter machen.“
„Also von mir aus gerne!“

„Ja, aber der Quark ist nicht ganz ohne.“
„Ohne was?“

„NICHT ohne, sagte ich.“
„Ohne was nicht also?“

„Der hat ganz schön viele Kalorien.“
„Egal, ist aber lecker und gesund.“

„Ich wollte übrigens eine neue Diät anfangen.“
„Oh nein, nicht schon wieder dieses Thema!“

„Du musst ja nicht mitmachen!?“
„Danke vielmals.“

„Oder besser: du kannst eigentlich gar nicht richtig mitmachen.“
„Ach so? Und warum kann ich das nicht??“

„Weil das nur für Frauen ist.“
„Es gibt eine Diät nur für Frauen??“

„Natürlich!“
„Das glaube ich nicht.“

„Doch, da habe ich neulich was zu gelesen.“
„Was denn?“

„Dass vorgetäuschte Orgasmen mehr Kalorien verbrauchen.“
„Was??“

„Ein vorgetäuschter Orgasmus verbraucht mehr, als ein echter.“
„Quatsch!“

„Doch!“
„Warum denn??“

„Das stand da nicht.“
„Wo stand das denn??“

„Das sage ich dir nicht, sonst lästerst du bloß wieder!“
„Aha. Demnach handelt es sich um eine deiner Frauenzeitschriften.“

Blödmann!“
„Ich wusste es doch!“

„Da wird schon was dran sein!“
„Dass Frauenzeitschriften viel Unsinn schreiben??“

„Nee, dass gespielte Orgasmen mehr Kalorien verbrauchen!“
„Na und wenn schon, was kannst du mit diesem Wissen anfangen??“

„Ganz einfach. Lass uns rüber gehen!“

Kopfschüttel…

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (1 Stimmen, Durchschnitt: 4,00 von 5)
Loading...Loading...
Diesen Blogartikel verlinken:

Der versteckte Witz

Meine Liebste hält sich seit gefühlten 4 Stunden im Badezimmer auf, während ich bereits im Bett liege und darauf warte, dass sie endlich zu mir kommt.
Frauen brauchen ja immer ein bisschen länger, aber das… Gerade, als mir die Augen zufallen, kommt sie zur Tür hinein.

„Ich will kein Wort hören!“
„Ähm… OK, Süße…“

„Keinen Spruch, keine Witze, kein Gelaber: NICHTS!“
„Ich sage doch gar nichts??“

„Dann ist ja gut.“
„Darf ich denn trotzdem wenigstens fragen, was das ist??“

[Die Liebste hat zirka 10-12 kleine weiße Vierecke im Gesicht kleben; jedes so etwa 2×2 Zentimeter. Auf der Stirn, auf der Nase, am Kinn, auf der Wange…
Sie sieht ein bisschen so aus wie… Ach, ich darf ja nichts sagen…]

„Das ist Creme.“
„Sieht aber eher aus wie Toilettenpapier-Schnipsel??“

„Es ist ja auch Toilettenpapier.“
„Aha.“

„Wie gesagt, ich will NICHTS hören!“
„Ich sage ja auch gar nichts?“

„Aber du wolltest was sagen.“
„Wollte ich nicht!“

„Doch! Ich kenne dich!“
„Nein, wirklich, ich wollte nichts dazu sagen!“

„Also schön, dann lass es raus.“
„Was denn raus lassen??“

„Einen doofen Kommentar, Lästerei oder was dir sonst einfällt.“
„Aber Schatz, ich will doch gar nichts…“

„LÜG MICH NICHT AN!“
„Aber…“

„Da fallen mir selbst ja schon tausend Sprüche zu ein!“
„So?“

„Ja. Und DIR fallen bestimmt zweitausend ein!“
„Aber ich muss doch nicht immer alles kommentieren, oder?“

„Also hast du doch was auf der Zunge!!“
„Nein, es ist alles gut. Komm ins Bett jetzt.“

„Was willst du damit sagen??“
„Was? Womit??“

„Dass ich ins Bett kommen soll!“
„Du sollst eben ins Bett kommen, was sonst!?“

„Ist das irgendein versteckter Witz??“
„Nein! Komm einfach hier ins Bett und leg dich hin.“

„Auf den Rücken?“
„Worauf du möchtest.“

„Siehste, und gleich kommt es dann!!“
„Was denn??“

„Dann sagst du, dass ich wie eine Mumie aussehe oder so!“
„Im Gegensatz zu dir haben Mumien aber…“

„Ich wusste es! Ich wusste es! Sei still!!“
„Aber…“

Blödmann!“
„Mumie!“

„Doppelblödmann!“
„Plakatsäule!“

„Dummbeutel!“
„Flickenteppich!!“

„Hör auf jetzt!!“
„Ich sage doch gar nichts??“

„Ich gehe jetzt.“
„Wohin??“

„Ich mache die Dinger wieder ab!“
„Warum??“

„Weil du dich wie erwartet nur über mich lustig machst!!“

Kopfschüttel…

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (noch nicht bewertet)
Loading...Loading...
Diesen Blogartikel verlinken:

Bauchgefühl

Meine Liebste und ich nutzen den Samstag, um in der Stadt ein paar Einkäufe zu erledigen.
Wie zu erwarten war, kommen wir natürlich auch um die aktuelle weibliche Sommermode nicht herum; aber ich bin zuversichtlich, den Tag ohne Blessuren zu überstehen…

„Wie findest du das hier, Schatz?“
„Was, Süße?“

„Dieses Two-in-One-Shirt hier.“
„Das was??“

„Two-in-One.“
„Passen da zwei Frauen rein, oder was??“

„Nee, das nennt man so, weil da noch ein zweites Shirt drin ist.“
„Aha… Und was soll das??“

„Das ist praktisch.“
„Aha… Ähm, naja, vielleicht eher nicht so…“

„Und warum nicht?? Das ist total modern jetzt!“
„Naja, wenn es dir gefällt…“

„Aber dir doch nicht!?“
„Also, du hast gefragt, ich habe geantwortet!“

„Was gefällt dir denn daran nicht??“
„Das Muster mag ich jetzt nicht so wirklich…“

„Ich finde das auch sehr gewöhnungsbedürftig.“
„Ja? Tatsächlich?? OK, dann lass uns weitergehen.“

„Nee, halt!“
„Was denn??“

„Gerade WEIL es mir nicht gefällt, sollte ich das nehmen.“
„Ähm… Wie jetzt??“

„Nicole hat gesagt, ich soll mal ein bisschen mutiger sein.“
„Das hat Nicole gesagt??“

„Ja.“
„Und was soll das??“

„Sie meinte, dass man sich an neue Mode erst gewöhnen muss.“
„Das mag sein, aber an Nicole werde ICH mich nie gewöhnen…“

„Ich finde, dass sie da durchaus recht hat.“
„Dass man was kaufen soll, was einem gar nicht gefällt??“

„Dass man sich an Neues erst gewöhnen muss, meine ich.“
„Aha, und deshalb willst du jetzt dieses Shirt kaufen??“

„Ja.“
„Obwohl es dir gar nicht gefällt??“

„Es gefällt mir ja, aber eben nicht so richtig.“
„Nicht so richtig??“

„Ist eher so ein Bauchgefühl, so hmm, so hmmmm eben.“
„Hmmm???“

„Also eigentlich finde ich es nett, aber hmmm.“
„Hm.“

„Hmmmm.“
„Hm.“

„Soll ich das einfach mal nehmen?“
„Nein.“

„Gut, ich probiere es einfach mal.“
„Trotz hmmm??“

„Hmm….“
„Na schön, dann nimm es eben.“

„Und wenn ich das dann doch nicht anziehe?“
„Dann hast du eben 40 Euro verbrannt.“

„Das kostet 40 Euro??“
„Wusstest du das nicht?“

„Nee! Ich gebe doch nicht 40 Euro für so einen Scheiß aus!“
„Also eben war es aber noch hmmm….“

„Eben ja, aber jetzt ist es tsss!“
„Was heißt denn jetzt wieder tsss??“

„Tsss ist pff, also eher das Gegenteil von hmm.“
„Was??“

„Wenn ich tsss sage, dann heißt das: nee, also nee!“
„Und was heißt dann pff??“

„Pff heißt: die können mich mal.“
„Und warum sagst du dann tsss??“

„Das gehört eigentlich zusammen.“
„Aber sonst geht es dir noch ganz gut, ja??“

„Wieso?“
„Was soll denn das, dieses hmm, pff, tsss, laberafasel??“

„Ich sagte doch, dass ich so ein komisches Bauchgefühl hab!“
„Pff, tsss, hmmm, das ist dann also dein Bauch, der da spricht??“

„Ja.“
„So einen Schwachsinn können sich auch nur Frauen einfallen lassen!“

„Tsss! Pfff!“

Kopfschüttel…

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (noch nicht bewertet)
Loading...Loading...
Diesen Blogartikel verlinken:

Fortsetzung: Alle!

Während die Liebste unter der Dusche steht, kein Haar-Shampoo mehr hat und meins als Alternative energisch aus mir bislang unbekannten Gründen abgelehnt hat, muss ja nun aber trotzdem irgendeine Lösung gefunden werden. Die Haare sind nass und ganz ohne Shampoo kann es ja nun nicht weitergehen!

„Dein Shampoo nehme ich nicht!“
„Schatz! Mein Shampoo wird wohl ausnahmsweise Mal gehen!“

„Nein!“
„Ist doch deine Schuld, wenn du jetzt keins mehr hast!“

„Ich habe ja noch welches.“
„Wie bitte??“

„Da in meinem Korb, da sind noch welche.“
„Und warum nimmst du dann keins davon??“

„Weil die jetzt alle nicht passen.“
„Was?? Was passt denn da nicht??“

„Das eine ist Anti-Schädigung und das andere mit Spülung.“
„Aha.“

„Und das da hinten ist mit Silikon drinne.“
„Es gibt Shampoo mit Silikon??“

„Natürlich!“
„Was wäscht man denn damit, also ich meine…“

„Du bist so doof!“
„Was denn!?“

„Das ist für die Haare!“
„Ach so, also kann man damit nicht die Dusche verfugen??“

„Männer!“
„Pff!“

„Ihr habt doch wirklich von sowas überhaupt keine Ahnung!“
„Das ist ja auch Blödsinn, da steigt ja keiner durch!“

„Du nicht, das stimmt!“
„Und warum darf es jetzt nicht dieses Silikon-Zeugs sein?“

„Weil das nicht gut ist für die Haare.“
„Und warum steht es dann hier rum??“

„Ich wollte es nicht wegwerfen, das war schließlich sauteuer!“
„Ja, aber…“

„Ach! Gib mir doch bitte mal das in der grünen Flasche da, ja?“
„Bitte sehr…“

[Meine Liebste öffnet die grüne Shampooflasche (Markenprodukt), drückt einmal auf den Bauch der Flasche und macht den Verschluss sofort wieder zu…]

„Das geht leider nicht…“
„Ähm… Und warum nicht?? Ist da vielleicht auch Gummi drin??“

„Nee, das ist ein super Shampoo ohne Zusatzstoffe und so.“
„Aha. Und, ähm…“

„Aber das kann ich nicht nehmen.“
„Ich sollte ja besser nicht fragen, aber… WARUM NICHT??“

„Das passt jetzt vom Duft her nicht.“
„Aber…“

„Das beißt sich mit meiner Spülung! Hier, riech mal!“
„Riecht halt nach Shampoo…Äh, Spülung; oder was weiß ich…“

„Du bist so doof!! Das ist Zitrone, das andere Vanille!“
„Wieso? Passt doch!?“

„Passt NICHT! Und wenn ich die Spülung einfach weg lasse??“
„Um Himmels Willen, bloß das nicht!!“

„Warum nicht??“
„Keine Ahnung, ich dachte, das käme dir vielleicht entgegen…“

„Was rede ich überhaupt noch mit dir…“
„Du hast mich doch gerufen, oder nicht!?“

„Ja, aber nicht, damit du mir sinnlose Tipps gibst!!“
„Ach nee! Und was erwartest du jetzt von mir, bitte schön??“

„Weiß ich nicht.“
„Himmel!“

„Ich nehme jetzt das grüne da und lasse die Spülung weg. So!“
„Prima, dann kann ich ja wieder gehen, oder?“

„Nein.“
„Und wieso nicht??“

„Weil ich dir den Unterschied zeigen will.“
„Welchen Unterschied??“

„Wie meine Haare ohne Spülung aussehen.“
„Und kannst du mir das nicht auch später zeigen??“

„Nein.“
„Und wieso nicht??“

„Dieser Prozess dauert eine Stunde ungefähr.“
„Eine Stunde??“

„Na mit Föhnen und so?“
„Ich warte doch jetzt hier nicht eine Stunde!“

„Warum nicht? Was machst du denn??“
„Weiß nicht, ich mache… Ich mache halt irgendwas!“

„OK, tust du mir dann noch einen Gefallen?“
„Nein.“

„Oh bitte, bitte!“
„Ich fahre NICHT für dich Shampoo kaufen, vergiss es!“

„Sollst du ja auch gar nicht!?“
„Ich dachte schon…“

„Du wüsstest ja gar nicht, was du da nehmen sollst!“
„Na schön, da bin ich ja beruhigt…“

„Aber die passende Spülung könntest du mir schnell holen!“

Kopfschüttel…

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (noch nicht bewertet)
Loading...Loading...
Diesen Blogartikel verlinken: