Komisch…

Meine Liebste und ich sitzen am Abend im Wohnzimmer auf der Couch und schauen uns die neuesten Nachrichten zum Thema VW und Suzuki auf N24 an.
Die Fachleute sagen, VW mache das richtig.
Ich aber lese immer nur von Kurzarbeit, Nullrunden, Betriebsräten, Krisen, etc…
Komisch, oder?

„Du Schatz, wie ist das denn möglich??“
„Was denn, Süße?“

„Naja, wieso kann VW denn Suzuki kaufen??“
„VW kauft nicht Suzuki, sondern VW kauft ANTEILE von Suzuki.“

„Ach so.“
„Ja.“

„Trotzdem ist das komisch.“
„Komisch? Was denn?“

„Naja, warum kaufen die nicht einfach Toyota zum Beispiel?“
„Ähm…“

„Toyota finde ich viel besser als Suzuki.“
„Ja, das ist schön, aber…“

„Oder Yamaha!“
„Yamaha?? Die bauen doch gar keine Autos!?“

„Nee, aber Motorräder, Orgeln und Kopfhörer.“
„Orgeln, genau… Und was bitte soll VW damit??“

„Keine Ahnung, aber besser als Suzuki wäre das allemal!“
„Liebste, da wird doch gerade erklärt, warum VW das macht!“

„Ach, das ist doch alles nur wieder so Analysten-Geschwafel.“
„Geschwafel, ach tatsächlich?? Komisch, dass dich niemand fragt!“

„Ja, eine Frechheit ist das…“
„Ich dachte, du magst VW sowieso nicht??“

„Na und??“
„Warum soll dich Herr Winterkorn dann fragen??“

„Winterkorn kenne ich, mit dem habe ich schon gesprochen.“
„Wie bitte??“

„Ist doch nichts dabei??“
„Du hast mit dem Vorstandsvorsitzenden von VW gesprochen??“

„Naja, Vorstand würde ich das jetzt nicht gerade nennen…“
„Aha, und wie würdest DU dann seine Position nennen??“

„Naja, Werkstattleiter oder Kundenserviceleiter oder so!“
„Liebste, ich kriege schon wieder Kopfschmerzen…“

„Wieso denn?? Ich habe mit dem gesprochen, vorletzte Woche!“
„Du hast wohl kaum mit Martin Winterkorn gesprochen!!“

„Wie der mit Vornamen heißt, weiß ich nicht mehr…“
„Das ist doch auch egal, aber du hast doch nicht mit…“

„…weil ich doch einen Audi haben will, deswegen!?“
„In Bremen??“

„Ja, bei Autohaus Schmidt & Koch. Oder hieß der Hagedorn??“
„Oh Gott, meine Nerven…“

„Was ist denn??“
„Wir reden hier doch von einem ganz anderen Ha…, äh, Winterkorn!!“

„Ach so, heißt der im Vorstand da auch so??“
„Ja, der auch…“

„Deswegen wusste der so gut Bescheid…“
„Bescheid?? Wer jetzt! Wer weiß was?“

„Der Hagedorn, mit dem ich gesprochen habe, der wusste alles!“
„So? Was wusste der denn??“

„Der kennt sich echt gut aus und so mit Audi, VW und so Sachen.“
„Ist das nicht sein Job??“

„Nee, nee, der wusste irgendwie mehr als alle anderen.“
„Und was soll mir das jetzt sagen??“

„Kein Wunder, dass der mehr weiß, jetzt verstehe ich das auch!“
„Wie bitte?? Was??“

„Wegen den Emails.“
„Emails??“

„Na wenn da einer was Geheimes an den Vorstand schreibt?“
„Ja? Was ist dann??“

„Dann kann der sich leicht vertippen und schreibt an Hagedorn.“
„Ähm…“

„Und nicht an Winterkorn!“
„Das ist, ähm, wieder mal eine dermaßen haarsträubende…“

„Aber der Winterkorn bekommt jetzt ja das gleiche Problem.“
„Ich weiß gar nicht, ob ich das wirklich noch wissen möchte…“

„Der muss aufpassen, dass er nicht beim Griechen landet.“
„Liebste… Bring es bitte zum Ende, ich kann einfach nicht mehr…“

„Beim Griechen, haha!“
„Na schön, also… WARUM UM ALLES IN DER WELT BEIM GRIECHEN??“

„Weil er anstatt an Suzuki aus Versehen an Tzaziki schreibt!“

Kopfschüttel…

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (noch nicht bewertet)
Loading...Loading...
Diesen Blogartikel verlinken:

Das ist ja gerade das Schlimme

Meine Liebste und ich sitzen im Auto und sind auf dem Weg zu einem großen Einrichtungshaus. Es besteht laut Liebste Bedarf an Accessoires für verschiedene Ecken der Wohnung, alles schon längst überfällig.
Soweit so gut, allerdings stehen Wir im Augenblick auf der A1 im Stau.

„Wieso ist denn jetzt hier so ein blöder Stau??“
„Hier ist IMMER Stau, Süße.“

„Immer??“
„Immer. Wegen der großen Baustelle.“

„Also wenn ich hier lang fahre, ist nie Stau.“
„Ja nee, iss klar…“

„Ich habe hier noch nie im Stau gestanden.“
„Schön, und was willst du mir damit jetzt sagen??“

„Dass das an dir liegen muss.“
„Ach so, ja klar, warum bin ich da nicht gleich drauf gekommen!“

„Du fährst aber auch immer so komisch…“
„Zurzeit stehe ich.“

„Das merke ich. Fahr doch mal rechts, da geht´s viel schneller!“
„Schatz, hier stehen alle im Stau, egal ob rechte oder linke Spur.“

„Das ist nicht egal.“
„Mal geht es links schneller, mal rechts.“

„Und genau deshalb sollte man mit dir nicht einkaufen gehen.“
„Wie bitte??“

„Weil du dich dann auch immer an der falschen Kasse anstellst.“
„Sag mal, du spinnst ja wohl!“

„Ist doch wahr!“
„Das ist NICHT wahr, das ist lediglich Zufall!“

„Quatsch, Zufall, pff!“
„Mal stehst du an der falschen Kasse, mal ich!?“

„Das stimmt.“
„Eben.“

„Das ist ja gerade das Schlimme.“
„Was??“

„Du oder ich, wir stehen 1-mal pro Monat an der falschen Kasse.“
„Mag sein, schön, und??“

„Deswegen stehst du viel häufiger falsch, als ich.“
„Liebste, könntest du mir bitte diese faszinierende Logik mal…“

„Ist doch ganz einfach!“
„Was auch immer es ist, es ist bestimmt Schwachsinn!“

„Ist es nicht! Immer denkst du, ich würde nur Blödsinn reden!“
„Tust du ja auch!“

„Nur weil du nicht rechnen kannst! DU bist hier der Blödmann!“
„Hallo?? Wenn du und ich jeweils 1-mal falsch stehen, dann…“

„…dann stehst du 5-mal mehr falsch, als ich.“
„Warum??“

„Weil ich 10-mal pro Monat einkaufe und du nur 2-mal.“
„Wie bitte??“

„Ich muss ja immer alles erledigen, du machst ja nichts!“
„Was soll das denn jetzt bitte heißen??“

„Du könntest ruhig auch mal!“
„Aber wir wechseln uns doch immer ab mit Einkaufen gehen??“

„Denkst du…“
„Tun wir nicht??“

„Nein! Ich muss immer noch mal los zwischendurch!“
„Weshalb denn?? Wir haben doch einen Einkaufszettel??“

„Man kann nicht alles aufschreiben, da muss man mitdenken.“
„Wenn wir nicht schon stehen würden, JETZT müsste ich anhalten!!“

„Anhalten? Wieso?“
„UM DICH RAUSZUSCHMEISSEN!“

„Das würde ich an deiner Stelle aber nicht tun…“
„Und wieso nicht??“

„Weil du ohne mich wieder an der falschen Kasse stehen wirst!“

Kopfschüttel…

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (noch nicht bewertet)
Loading...Loading...
Diesen Blogartikel verlinken:

Keine Schnitte

Meine Liebste und ich fahren durch Zufall an der großen Open-Air Kartbahn in Bassum vorbei; kurzentschlossen halten wir an, um bei dem schönen Wetter einen Blick auf die Bahn und die Fahrer zu werfen.
Kart fahren ist eine tolle Sache, finde ich!

„Mann, ist das laut und dreckig…“
„Süße, das muss so sein.“

„Wieso muss das so sein??“
„Weil es sonst keinen Spaß macht, deswegen.“

„Bist du schon mal Kart gefahren?“
„Natürlich.“

„Wo denn??“
„Damals in Stuttgart, mit den Kollegen.“

„Ich noch nicht.“
„Echt nicht? Sollen wir mal ne Runde drehen?“

„Was! Hier?? Jetzt??“
„Schatz, wir sind auf einer Kartbahn, oder??“

„Das weiß ich, ich bin ja nicht doof!“
„Und hier stehen Karts, also was hindert uns??“

„Ich steig doch nicht in so ein Ding ein!“
„Und warum nicht??“

„Das ist mir zu gefährlich.“
„Quatsch! Da passiert gar nichts.“

„Und die fahren da ja alle mit Helm!“
„Und?“

„Ich setze doch nicht so einen verlausten Helm auf!“
„Da kommt ja auch noch die Haube drunter.“

„Was für eine Haube??“
„Die Sturmhaube, die zieht man unter dem Helm an.“

„HALLO?? Sturmhaube?? Über MEINE Haare??“
„Die bindest du doch sonst auch zusammen!?“

„Vergiss es! Du kannst ja fahren, wenn du willst!“
„Aber lass und doch zusammen fahren, das macht mehr Spaß!“

„Was bitte soll denn daran Spaß machen??“
„Naja, so hintereinander her und so…“

„Da hättest du doch eh keine Schnitte gegen mich.“
„Was? Was hast du gerade gesagt?“

„Dass du gegen mich keine Chance hättest.“
„Wie kommst du denn darauf??“

„Also bitte, das liegt doch wohl auf der Hand.“
„Ich dachte, du bist noch nie Kart gefahren??“

„Na und?“
„Woher willst du dann wissen, dass du mich abhängen würdest??“

„Das hängt mit meinem Gürtel zusammen.“
„Was?? Mit deinem Gürtel??“

[Die Liebste öffnet ihren Gürtel und zieht ihn aus den Gürtelschlaufen hinaus.]

„Hier, nimm.“
„Was soll ich mit deinem Gürtel??“

„Mach mal um.“
„Ich??“

„Nun mach!“
„Wozu??“

„Immer diese Fragerei, nun mach meinen Gürtel um!“
„Das brauche ich gar nicht erst probieren, der ist eh zu klein!“

„Eben.“
„Eben??“

„Noch Fragen?“
„Ja! Ich verstehe KEIN Wort!“

„Weil dir mein Gürtel nicht passt, verlierst du.“
„Was redest du denn da für einen Blödsinn!?“

„Das ist einfachste Physik.“
„Hä??“

„Weniger Masse braucht weniger Energie zum beschleunigen.“
„Ach nee! Und du meinst also, dass beim Kart fahren…“

„Genau, deine Masse hat gegen meine Masse keine Chance!“
„Ich glaube, ich höre gerade nicht richtig!?“

„Bis du auf der Geraden beschleunigt hast, bin ich schon weg!“
„Ach so!? Und Können und Geschick zählen gar nicht, oder was??“

„Nein.“
„Dann lass uns fahren, dann belehre ich dich eines besseren!“

„Wozu? Ich weiß doch, dass ich gewinne.“
„Ich werde dich elendig im Staub stehen lassen!“

„In deinen Träumen vielleicht!“
„Ich hole uns jetzt zwei Tickets, und dann werden wir ja sehen!“

„Hm… OK, aber ich möchte ein Kart mit guten Bremsen.“
„Natürlich. Fahrtauglich muss es schon sein.“

„Deswegen nicht! Zum Fahren brauche ich die Bremsen nicht!“
„Und warum dann??“

„Damit ich bremsen und auf dich warten kann.“
„Sehr witzig! Wirklich sehr witzig!“

„…und einem großen Rückspiegel.“
„Zum Schminken oder was?? HAHA!!“

„Nee.“
„Ach! Nicht??“

„Nein, den brauche ich, damit ich dich immer gut sehen kann!“
„DU kannst ja richtig lustig sein, Respekt!“

„Also schön, worauf warten wir noch!?“
„Prima! Gleich geht´s los!“

„Der Sieger kriegt ein Pistazien-Eis.“
„Pistazie? Aber du magst doch gar kein Pistazie??“

„Ich nicht, aber du.“
„Und was ist, wenn du gewinnst??“

„Ich gewinne ja nicht.“
„Aber du hast doch eben noch groß rumgetönt, dass du…“

„Ja, aber ich werde dich natürlich gewinnen lassen.“
„Wie bitte?? Warum das denn??“

„Sonst muss ich ja mit dir hier jahrelang jedes Wochenende hin!“

Kopfschüttel…

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (noch nicht bewertet)
Loading...Loading...
Diesen Blogartikel verlinken:

Mit Autos kenne ich mich aus

Meine Liebste und ich sitzen am Abend im Wohnzimmer und warten auf den Start der Tagesschau; naja, zumindest ich warte darauf.
Die Liebste frisiert derweil ihre Fingernägel und versucht anscheinend zu retten, was noch ohne Neulackierung zu retten ist.
Gut drei Minuten dauert es noch, also habe ich noch ein bisschen Zeit, meine Gedanken schweifen zu lassen.

„Schatz, warum machst du so ein nachdenkliches Gesicht?“
„Och, ich überlege nur was, Süße.“

„Und was?“
„Ich denke über mein Auto nach.“

„Wieso? Ist es schon wieder kaputt?“
„Bitte?? Es war doch noch nie kaputt!“

„Aber letzte Woche warst du doch in der Werkstatt?“
„Ja, aber da…“

„…da hast du dich tierisch aufgeregt, weiß ich doch!?“
„Ja, aber nur wegen der Scheibenwischer.“

„Deine Scheibenwischer waren kaputt??“
„Nein! Sie waren nicht kaputt, sie waren alt!“

„Und weswegen warst du da dann noch mal sauer?“
„Weil die Werkstatt für die neuen 63 Euro haben wollte!“

„Ist das denn viel?“
„Ja, das ist viel!! Wie kannst du bloß so eine Frage stellen!“

„Aber ich weiß doch nicht, was so Scheibenwischer sonst kosten.“
„Ja, weil du ja auch so ein Dienstwagenfuzzi bist!“

„Ich bin kein Fuzzi!“
„Ein Fuzzi ist, wer über Sachen redet, von denen er gar nichts weiß.“

„Ich weiß über mein Auto gut Bescheid!“
„So?? Was kostet denn zur Zeit ein Liter Diesel?“

„Ähm…“
„Was kostet eine Standardinspektion für deinen Wagen?“

„Hm…“
„Was hat der neue Tankdeckel gekostet, den du abgerissen hattest?“

„Tja…“
„Eben, du weißt es nicht! Weil du es ja auch nicht bezahlen musst!“

„Na und??“
„Ist ja egal, zahlt ja die Firma!“

„Naja, vielleicht, aber trotzdem kenne ich mich mit Autos aus.“
„Aha. Dann kannst du mir ja vielleicht bei meinem Problem helfen.“

„Ich kann dir helfen?? Au ja! Was denn?“
„Also mein Auto, also der Vertrag, der läuft im August aus.“

„Verstehe.“
„Ja, und dann brauche ich ja ein neues.“

„Und wo ist das Problem??“
„Ich weiß nicht, was ich dann nehmen soll. Hast du ne Idee?“

„Was ist dir denn an einem neuen Auto am wichtigsten?“
„Naja, also, geringer Verbrauch, Komfort, leise soll er sein, und…“

„Das finde ich auch, ja.“
„…und Airbags, und ein paar mehr PS dürfen es auch sein, und…“

„Ja, verstehe, ja.“
„Genau, und dann vielleicht ein festes Navi, vielleicht Tempomat?“

„OK, ja.“
„Audi fände ich ja gut, aber ist ganz schön teuer.“

„Stimmt.“
„Und BMW ist im Unterhalt so teuer.“

„Ja.“
„Naja, und Golf oder einen Opel, nee…“

„Jaja.“
„Schatz, also du bist nicht gerade hilfreich!?“

„Wieso?“
„Naja, du hilfst mir ja nicht!“

„Was soll ich denn machen??“
„Du hast doch eben gesagt, dass du dich mit Autos gut auskennst!?“

„Ja, das stimmt ja auch, und??“
„Na dann gib mir doch mal einen fachlichen Rat, was ich nehmen soll!“

„Ach so! Tue ich doch gerne!“
„Ja schön, und was ist dein Rat jetzt?“

„Nimm auf jeden Fall ein schwarzes. Silber-metallic ist out!“

Kopfschüttel…

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (noch nicht bewertet)
Loading...Loading...
Diesen Blogartikel verlinken: