Vorhin rief mich meine Liebste an den PC. In Erwartung von Problemen wie einer Warnmeldung wegen nicht aktualisiertem Virenprogramm, voller Festplatte oder ähnlichem nahm ich den Platz vor dem Rechner ein. Sie sagte:

„Mach mal!“
„Was denn? Scheint doch alles in Ordnung zu sein…“

„Nein, du sollst mal auf der Seite da den Test machen.“
„Hä was? ‚Todesuhr‘? Was ist denn das für ein Humbug?“

„Ja, da kannst du deinen Todestag errechnen.“
„Will ich doch gar nicht wissen!“

„Das ist doch auch nur halb ernst! Jetzt mach doch mal!“
„Na gut… Das Geburtsdatum, OK. Mein Gewicht?“

„80 kg hast du bestimmt, oder?“
„Was? Höchstens 75 kg! Eher 74. Ich nehm 74.“

„Du willst wohl einen Tag mehr rausholen?“
„Quatsch. Wieso kann man denn die Größe nur in 5-cm-Schritten ändern?“

„Ist doch nicht so wichtig, das ist doch nur Spaß!“
„Na gut. Welches Getränk ich mindestens einmal pro Woche trinke… Wasser.“

„Und Bier?“
„Nein, ich trink manche Woche auch mal kein Bier. Aha, hier sind jetzt mal eindeutige Sachen. Aber das hier ist ja wieder Quatsch: Ob ich bei Rot über die Ampel gehe. Nein.“

„Ich schon!“
„Gehst du auf fremde Leute zu? Ich würde sagen ja.“

„Ach, was sind das denn für Leute?“
„Das weiß ich doch nicht. Ist doch nur Spaß, hast du gesagt.“

„Also das finde ich nicht mehr spaßig, wenn du auf fremde Leute zugehst. Sind sie weiblich?“
„Die Frage war weiter oben, allerdings in anderer Form.“

„Nein, ich meine, ob die fremden Leute weiblich sind.“
„Was weiß  ich. Jetzt lass mich doch mal weitermachen. Wie viele Menschen ich mit ins Paradies nehmen würde… so ein Müll! Na gut, keinen einzigen.“

„WAS? Du würdest ohne mich ins Paradies gehen?“
„Na sonst wär’s ja kein… Also gut, nehm ich ‚Unter 5‘, ist das besser?“

„Da hast du aber Glück gehabt!“
„Wieviele ich durch Gedanken umbringen würde, sag mal, haben die sie noch alle? Keinen!“

„Also bei mir waren es unter 5…“
„Du musst deinen Mitmenschen gegenüber einfach etwas nachsichtiger sein… Wenn ich esse – probiere ich alles.“

„Stimmt. Gibt bestimmt einen Tag Abzug.“
„Egal. Hier, da hol ich ihn wieder rein: Ich bin nie oder sehr selten krank.“

„Aber wenn, dann jammerst du, dass man gleich einen Pfarrer holen möchte!“
„Ach was. Hast du viel Kummer? – Nö.“

„Das freut mich aber!“
„‘Du wirst von einem Auto überfahren, was ist die wahrscheinlichste Ursache?‘ – Das weiß ich doch nicht im Voraus!“

„Jetzt nimm doch irgendwas, es ist doch nur so eine Art Spiel!“
„Gut. Ich lag mitten auf der Straße, das nehm ich.“

„Irgendwie unangenehm.“
„Und hier ja… ja… und nein. Wie oft feiere ich denn? Ich nehme mal täglich. Meinen Feierabend.“

„Ja, das scheint bei dir immer öfter ein richtiger Grund zum Feiern zu sein…“
„Sport – mmh, eher selten. Rauchen nein, gute Ausbildung ja. Extrem-Sportarten auch nicht. So, endlich fertig.“

„Jetzt bin ich aber gespannt, was rauskommt! Ich sterbe 2058.“
„1. Mai 2056! Das ist ja noch eine Weile hin.“

„Das ist aber ein blödes Datum! Am 1. Mai will ich kein Bestattungsinstitut anrufen, da ist doch ein Feiertag! Mach den Test nochmal und gib diesmal das eine Kilo mehr an!“

Kopfschüttel…