Heute kam die Liebste ganz nachdenklich heim, aber ich dachte mir, dass es wohl nichts Wichtiges sein könne. Beim Abendessen kam dann zur Sprache, worüber sie nachgrübelte:

„Meine Kollegin hat sich ein Tattoo machen lassen.“
„Ach, das ist doch mittlerweile völlig out.“

„Sieht aber gut aus.“
„Ein Arschgeweih etwa?“

„Nee, an der Schulter.“
„Pfff.“

„So eine geschlungene Pflanze und ein Schmetterling.“
„Naja. Wem’s gefällt.“

„Mir gefällt das Tattoo.“
„Bitte!? Was gefällt dir denn an Tattoos?“

„Das von meiner Kollegin ist schön farbig, es hat nicht jeder und es sieht echt gut aus. Sie hatte heute ein kurzes Top an und jeder hat das Tattoo sehen können.“
„Na und? Das ist nur, damit auch jeder guckt.“

„Klar damit jeder guckt. Sieht nämlich gut aus.“
„Wenn sie mal noch einige Jährchen älter ist, sieht’s nicht mehr gut aus. Die geschlungene Pflanze welkt dann nämlich und lässt die Blätter hängen.“

„Quatsch, an der Schulter doch nicht.“
„Doch, überall. Die Haut altert überall.“

„An der Schulter gibt’s doch keine Falten.“
„Außerdem tut das Stechen doch sicherlich ziemlich weh.“

„Meine Kollegin sagt, es war nicht so schlimm.“
„Dann ist es doch auch ziemlich teuer.“

„Meine Kollegin sagt, es ging.“
„Dann ist es bestimmt so ein drittklassiger Schuppen gewesen, der die Nadeln nicht sterilisiert, und man holt sich dort Hepatitis und sonst was. Wo der Tätowierer ein Ex-Hells-Angel ist. Oder auch nicht Ex.“

„Quatsch. Meine Kollegin sagt, das Tattoostudio war erstklassig, natürlich nur Einwegartikel, und der Tätowierer ist ein richtiger Künstler.“
„Soso. Kein Hells Angel also. Vielleicht ein Bandido.“

„Er ist echt nett!“
„Sagt deine Kollegin.“

„Nee, sag ich.“
„Wieso? Kennst du den?“

„Ja.“
„Du triffst dich mit Motorradrockern?“

„Das ist überhaupt kein Motorradrocker!“
„Woher weißt du das?“

„Weil ich heute dort war.“
„Wieso? Hast du deine Kollegin abgeholt?“

„Nee, ich hab mich beraten lassen.“
„Wie? Was? Beraten? Von so einem… Assi!?“

„Ich hab mal ein paar Motive mitgebracht, schau hier.“
„Spinnst du?“

„Wie findest du denn die Blüte hier?“
„Hässlich.“

„Und das Muster hier, sieht echt interessant aus.“
„Ja, die ersten drei Minuten, dann wird’s langweilig. Wie früher das Testbild im Fernsehen.“

„Oder das Kätzchen, ist doch total süß!“
„Willst du es auf der rechten oder der linken Pobacke?“

„Du bist blöd!“
„Dann lass dir doch hintätowieren, wo du dein Auto geparkt hast, dann sparen wir uns solche Nummern wie neulich.“

„Oh, bist du gemein!“
„Nee, ich will nur keine tätowierte Freundin, du gefällst mir so am allerbesten!“

„Echt? Dann lass ich mir „Mein Freund mag keine Tattoos“ hintätowieren. Mit Blume!“

Kopfschüttel…