Gestern habe ich in der Drogerie einige Pröbchen geschenkt bekommen, und da ich mit Verwöhnbad und Massageöl eher nicht soviel anfangen kann, dachte ich mir, ich verwöhne meine Liebste. Also Badewanne hergerichtet, Kerzen und Duftlampe angemacht, das Badezimmerlicht aus und die Liebste überrascht…

„Oh, was ist denn hier passiert!“
„Für dich, Schatz.“

„Mensch, so romantisch kenne ich dich gar nicht.“
„Du kennst eben noch lange nicht alle Seiten von mir.“

„Hmm. Willst du mir etwas sagen?“
„Nein. Wieso?“

„Da ist doch was, also raus mit der Sprache!“
„Da gibt’s nichts. Ehrenwort! Soll ich dir noch was zu trinken holen?“

„Oh, das wäre was! Im Kühlschrank steht doch noch ein Piccolo, oder?“
„Ja, ich hol dir ein Glas.“

„Prima.“
„Hier, zum Wohl.“

„Danke.“
„Soll ich dir den Rücken schrubbern?“

„Gern. Jetzt sag schon, was ist los? Hast du was angestellt? Das Auto geschrottet? Versehentlich was von mir weggeworfen?“
„Nein, ich schwöre dir, es ist nichts. Ich hab das Badezeugs und das Massageöl geschenkt bekommen, in der Drogerie, als ich eingekauft hab.“

„Aha. Gut. Hmm, mir geht’s heute aber wirklich gut. Massiert werde ich auch noch?“
„Klar. Das Verwöhnprogramm ist inklusive Massage.“

„Super!“
„Na, dann komm raus der Wanne, dann massiere ich dich.“

„Das Öl riecht aber gut.“
„Ja, finde ich auch.“

„Das sollten wir auch mal kaufen.“
„Bingo, und schon hat sich das Pröbchen verteilen gelohnt.“

„Na und? Macht doch nichts. Hauptsache es riecht gut und ist auch sonst in Ordnung.“
„Ja, aber kauf bitte nur eine kleine Flasche, ich massier dich schließlich nicht jeden Abend.“

„Ach komm, du machst das gut.“
„Ja, du kannst mir nachher auch mal Rücken und Schulter massieren, ich bin auch ganz verspannt.“

„Jaja, mach ich. Massier aber erst mal fertig.“
„Ja. So, jetzt ist aber gut, jetzt bin ich dran.“

„Na, dann leg dich hin.“
„Also besonders die Schultern sind verspannt!“

„Jaja, wo ist denn das Öl?“
„Hier drüben hab ich’s hingestellt.“

„Gut. Was ist denn das?“
„Massageöl.“

„Nein, bist du verrückt: Das ist ein Cellulite-Öl!“
„Ja, und?“

„Ich hab keine Cellulite.“
„Na aber schaden tut’s doch auch nicht. Und wenn ich hier am Bein so ein bisschen die Haut zusammendrücke, dellt sich’s schon ein klitzekleines bisschen ein.“

„Spinnst du? Du sollst nicht an meinem Bein rumdrücken! Da hab ich ja wohl Glück gehabt, dass es keine Farbpröbchen gegen graue Haare gab und du nicht an meinem Kopf  auch noch auf Erkundungstour gehst!“

Kopfschüttel…