Das Handy der Liebsten hat nach langen Jahren treuer Dienste endgültig den Geist aufgegeben und ein neues Handy muss her. Die Liebste hat genaue Vorstellungen, was sie will. Meine Ideen sind da aber eher anders…

„Schau mal, hier, das will ich mir bestellen!“
„Ein iPhone. Hast du schon mal auf den Preis geschaut?“

„Naja, es ist schon etwas teurer, aber so schön!“
„Etwas teurer ist gut.“

„Meinetwegen etwas sehr teurer. Aber ich hab noch etwas Geburtstagsgeld, und ein neues Handy brauch ich eh.“
„Ja schon, aber warum muss es ein iPhone sein?“

„Weil es total schön aussieht und Kult ist.“
„Was machst du denn damit?“

„Dich anrufen oder dir eine SMS schicken oder mal ein Foto, wenn ich was Tolles sehe.“
„Ja, aber das kann jedes andere Handy auch, für einen Bruchteil des Preises.“

„Ach, jetzt willst du es mir ausreden.“
„Natürlich. Es ist einfach zu teuer und mir würde es leid tun, so viel Geld dafür auszugeben.“

„Aber so ein iPhone hat man doch auch lange und ich würde mich immer freuen, wenn ich es benutze.“
„Apple freut sich auch, wenn wegen eines Bildes von einem angebissenen Apfel auf dem Telefon die Kasse klingelt. Von der Überwachung ganz abgesehen…“

„Wieso? Willst du mich überwachen? Ich sag dir doch immer, wo ich hingehe.“
„Quatsch, ich doch nicht. Apple überwacht dich.“

„Echt? Ich hab keine Geheimnisse.“
„Es ist doch egal, ob du Geheimnisse hast oder nicht, es ist doch nicht in Ordnung, wenn die einfach deine Daten speichern!“

„Es ist dir also egal, ob ich Geheimnisse habe?“
„Nein, mir ist es nicht egal. Ich will schon wissen, wo und mit wem du unterwegs bist.“

„Eben hast du doch gesagt, es ist dir egal und jetzt willst du es doch wissen, dabei sage ich dir doch sowieso immer alles Wichtige.“
„Das ist ja auch richtig so, schließlich sage ich dir auch, was ich mit wem mache.“

„Ja, ich würde auch fragen, wenn du es nicht sagst.“
„Eben. Deshalb sage ich es ja auch. Ich hab schließlich auch keine Geheimnisse.“

„Tja. Welches Telefon soll ich denn nun nehmen?“
„Egal, nur kein zu teures. Schließlich willst du nur telefonieren.“

„Ja, und SMS schicken und Fotos machen.“
„Aber das können doch alle Handys. Nach welchen Kriterien willst du denn gehen?“

„Es muss mir gefallen.“
„Dann nimm wenigstens noch den Preis als Kriterium, und vielleicht wäre es gut, bei der gleichen Marke zu bleiben, dann musst du dich nicht an eine neue Bedienung gewöhnen.“

„Ja, das stimmt. Soll ich hier das in Rosa nehmen?“
„Zeig mal. Ein Nokia, wie gehabt. Immer noch ein stolzer Preis, aber besser als das iPhone.“

„Hmm. Aber wenn mir Rosa in einem halben Jahr nicht mehr gefällt?“
„Dann nimm das Schwarze. Das ist zeitlos.“

„Und langweilig.“
„Oder hier, das gleiche Modell in Weiß.“

„Ja, aber hier das Weiße mit dem Apfel drauf sieht noch besser aus…“

Kopfschüttel…