Bei uns ist es manchmal ein bisschen unaufgeräumt, so dass man sich wohlfühlt, aber immer so sauber, dass man nicht krank wird. Klinisch rein und steril ist es bei uns natürlich nicht (wir sind ja auch keine Klinik), und diesen Anspruch habe ich ja auch nicht. Was ich aber nicht leiden kann, ist ein nasser Spüllappen in der Spüle. Den kann man auch auswringen und auf die Seite legen oder meinetwegen über den Wasserhahn hängen. Meine Liebste hat neulich gespült und beendete ihre Arbeit mit den Worten:

„So, fertig. Eigentlich gehört die Spüle auch mal wieder gründlich geputzt…“
„Ja, da hast du recht!“

„Ich hatte jetzt eigentlich darauf gehofft, dass du das übernimmst!“
„Ja gut, du hast ja schon gespült, sonst bekommst du noch Schrumpelhände.“

„Eben. Und es ist doch auch schön, wenn mal wieder alles glänzt!“
„Ja. Aber kannst du das nächste mal den Spüllappen bitte auswringen und nicht einfach nass in der Spüle liegen lassen?“

„Wieso, ist doch nur nass. Ich hab ihn ja ausgespült.“
„Ja, aber Bakterien finden das schön, wenn da ein nasser Lappen rumliegt. Ich nicht.“

„Ach Schatz, jetzt bist du aber pingelig! Hier sind doch keine Bakterien!“
„Natürlich, Bakterien sind überall. Aber man muss sich ja nicht mehr züchten als nötig.“

„Aber im großen und ganzen ist es hier doch sauber?“
„Ja schon, aber wenn in der Spüle eben ein nasser Lappen liegt, dann ist das nicht mehr so hygienisch, finde ich.“

„Es kommt ja keiner vom Gesundheitsamt zur Kontrolle…“
„Ja, zum Glück. Aber so ein nasser, kalter Lappen ist schon eklig!“

„Soll ich ihn für dich auswringen?“
„Nein, das geht schon. Aber das nächste Mal kannst du das nach dem Spülen vielleicht machen.“

„Aber wenn er dann über dem Wasserhahn hängt, ist er immer im Weg.“
„Dann leg ihn halt auf die Abtropffläche.“

„Das ist aber auch nicht hygienisch: ein feuchter Lappen auf der Abtropffläche.“
„Der trocknet dann ja auch…“

„Mein nasser Lappen in der Spüle trocknet auch! Er ist nur etwas feuchter als deiner auf der Abtropffläche.“
„Nein, er ist komplett nass. Der braucht ja zwei Tage, bis er trocken ist. Und immer, wenn man dann Wasser vom Wasserhahn nimmt oder was in die Spüle schüttet, wird er wieder nass!“

„Aber die Abtropffläche ist für das saubere Geschirr gedacht. Wenn du das keim- und bakterienverseuchte Ding dahinlegst, schmeckt mir das Essen nicht mehr!“
„Ich finde, da ist er noch am besten aufgehoben.“

„Ich weiß nicht… Was würde denn das Gesundheitsamt raten?“
„Ich ruf doch jetzt nicht das Gesundheitsamt an und frage, wo wir unseren Spüllappen aufbewahren sollen!“

„Nein, ich meine nur so hypothetisch…“
„Phhh… keine Ahnung. Vielleicht sollten wir da einfach mal beim nächsten Restaurantbesuch versuchen, einen Blick in die Küche zu erhaschen.“

„Das ist eine gute Idee. Du hast mich schon lange nicht mehr zum Essen eingeladen. Wie wär’s damit heute abend?“

Kopfschüttel…