Meine Liebste und ich kommen am Sonntagabend so gegen 20.45 Uhr nach Hause, nachdem wir einen Tag mit unseren Verwandten verbracht haben.
Irgendwie ist das eine blöde Uhrzeit; nicht gerade früh, aber auch nicht spät…
Was tun?

„Schatz, ich glaube, du möchtest noch fernsehen.“
„Was?? Süße, was ist denn mit dir los??“

„Wieso, was soll denn sein??“
„DU schlägst vor, dass ICH noch fernsehe??“

„Warum denn nicht?“
„Was ist los, hast du was angestellt??“

„Nein! Ich habe nichts angestellt! Warum??“
„Naja, ähm…“

„Ich dachte, du würdest das bestimmt gerne noch gucken.“
„Gucken?? Was denn?“

„Das Bourne Ultimatum. Auf RTL.“
„Oh! Und wann kommt der??“

„Läuft schon.“
„Läuft schon??“

„Läuft. Seit viertel nach acht.“
„Aber dann… Dann läuft der ja schon ne halbe Stunde??“

„Ja, na und?“
„Ähm…“

„Da ist doch bestimmt noch gar nichts passiert.“
„Schatz, gut ein Drittel des Filmes ist schon vorbei…“

„Wieso, ich meine, jeder weiß doch, was da passiert.“
„So?? Du kennst Jason Bourne??“

„Spielt der da mit?“
„Ähm, ja, der, ähm… Spielt da mit, ja…“

„Das war ja vorhersehbar.“
„Ja…“

„Also willst du den Film nun sehen oder nicht??“
„Nee; ich hasse es, erst nach einer halben Stunde einzuschalten.“

„Aber der soll super sein, der Film! Steht in der Zeitung!“
„Ja, ich weiß.“

„Also kennst du den schon oder was?“
„Klar.“

„Dann ist es doch erst recht OK, jetzt noch einzuschalten!“
„Nee, lass mal, danke.“

„Du guckst jetzt den Film und Basta!“
„Sag mal… Willst du mich irgendwie loswerden??“

„Nee, wieso?“
„Och, nur so ein Gedanke…“

„Du gehst schon mal aufs Sofa und ich hole Salzstangen.“
„Liebste! Da stimmt doch irgendwas nicht!?“

„Schatz, es ist alles in Ordnung!“
„Rück raus mit der Sprache!“

„Ich möchte dir nur einen Gefallen tun, sonst nichts!?“
„Aber…“

„Ich freue mich doch, wenn es dir gut geht!“
„Aha…“

„Ich bin so froh, dass ich dich habe und…“
„Ich freue mich auch, dass ich dich habe.“

„Ich hab dich soooo doll lieb!“
„Ich dich auch, Süße.“

„Gehst du jetzt aufs Sofa?“
„Ja.“

„Schön. Dann kannst du es dir gut gehen lassen.“
„Ja… Kommst du denn nicht mit??“

„Ich?? Nein. Mich interessiert der Film nicht so…“
„Na gut, aber was machst du denn dann jetzt??“

„Ich?“
„Du. Ja.“

„Ich ähm, ich wollte noch was alleine ausprobieren.“
„Aha, und was?“

„Naja, wie man Baumwolle bleicht und wieder weiß macht.“
„Wie man Baumwolle bleicht??“

„Ja. Das wollte ich immer schon mal ausprobieren…“
„Aber…“

„…mit Kaltentfärber, das ist keine leichte Sache!“
„Schön, aber wieso musst du denn…“

„…ist ja Baumwolle, denke ich, weil…“
„…Liebste! WAS zum Kuckuck willst du bleichen??“

„Ich WILL gar nichts!“
„Und was MUSST du bleichen, bitte?? Doch wohl nicht…“

„Schatz, du verpasst ja den ganzen Film!“
„Sag mal, sind meine Hemden nicht aus Baumw…“

„Salzstangen oder lieber Flips?? Sag doch mal, hol ich dir!“

Kopfschüttel…