Meine Liebste und ich haben in der Wohnung überall Laminat, Parkett und Fliesen; nur unter dem Wohnzimmertisch liegt ein dunkelbrauner Teppich: das sei viel schöner für die Füße, sagt die Liebste.
Nachdem ich nun die ganze Wohnung gesaugt habe, plane ich, mich schön aufs Sofa zu setzen…

„Schatz, hast du eben gerade Staub gesaugt?“
„Ja, habe ich, Süße.“

„Im Wohnzimmer auch?“
„Ja.“

„Aha. Schön! Sehr gut!“
„Danke, Staub saugen ist auch eine schwierige Angelegenheit…“

„Hast du den Staubsauger schon wieder zurück gestellt?“
„Nein, er steht noch im Flur.“

„Ah, sehr gut.“
„Gut?? Liebste, was ist los mit dir??“

„Wieso? Was soll mit mir sein?“
„Kein: `räum den weg!´ oder `da steht er aber im Weg rum!´??“

„Nö, ich brauche ihn ja noch.“
„Jetzt?? Wofür??“

„Ich muss den Teppich im Wohnzimmer noch machen.“
„Habe ich schon. Oder glaubst du, den lasse ich aus??“

„Ich weiß, dass du den auch gemacht hast.“
„Und was soll das dann jetzt?“

„Du hast das Muster vergessen.“
„Wie bitte??“

„Das Muster, das auf dem Teppich entsteht.“
„Du meinst dieses Zickzack-Muster von der Düse??“

„Ja.“
„Und DESWEGEN willst du jetzt noch einmal, ich meine…“

„Wenn das Muster da nicht richtig ist, fühle ich mich nicht wohl!“
„Was??“

„Wenn da das Muster ist, dann weiß ich: alles ist sauber.“
„Es IST alles sauber!“

„Aber das Muster ist nicht richtig.“
„Na und??“

„Ich möchte da aber das Muster haben!“
„Das muss ich jetzt nicht wirklich verstehen, oder?“

„Nein.“
„Gott sei Dank…“

„Ich mache das eben schnell…“

[Meine Liebste schnellt an mir vorbei und holt den Staubsauger erneut ins Wohnzimmer.
Mittlerweile wundert es mich nicht mehr, dass die Liebste einen SAUBEREN Teppich erneut reinigt; als Mann lernt man ja mit den Jahren, dass Frauen da ihre ganz eigenen Maßstäbe haben…
Aber wenn ich mir jetzt so anschaue, mit wie viel Begeisterung und Sorgfalt die Liebste mit dem Staubsauber ein Zickzack-Muster in den Teppich macht, frage ich mich schon, ob sich ein Mann wirklich an alles im Leben gewöhnen (lassen) muss…]

„So, fertig.“
„Ja…“

„Sieht das jetzt nicht frisch und gut aus??“
„Tja, also, ähm…“

„Dass du für sowas aber auch nicht ein Fünkchen Gespür hast!“
„Doch, sehr schön, nur wenn man, ich meine…“

„Was meinst du?“
„…wenn man jetzt zweimal rüber gelaufen ist, ist es ja wieder weg!?“

„Da hast du ausnahmsweise mal absolut Recht.“
„Aha, und, ähm…“

„…und deswegen läufst du da jetzt erst mal nicht mehr rüber!“

Kopfschüttel…