Meine Liebste sitzt in der Küche am Tisch, als ich am Abend nach Hause komme.
Da sie jedoch die ganze Zeit – auch während ich sie begrüße – auffällig auf ihre Fingernägel schaut und dabei auch noch die Augenbrauen leicht nach oben zieht, klingelt es natürlich sofort bei mir:
Achtung! Aha! Jetzt bloß nichts falsch machen!

„Hallo Schatz!“
„Hallo Süße! Boah, deine Fingernägel sehen aber wieder toll aus!“

„Oh, ist dir das aufgefallen??“
„Ja, natürlich, sofort!“

„Habe ich vorhin neu gemacht.“
„Das hast du sehr gut gemacht, Liebste.“

„Danke.“
„Gerne.“

[Und?? War ich gut oder was?? Da hat die Liebste frisch lackierte Fingernägel und ich sehe es!
Noch schnell beglückwünscht und schon ist das Leben wieder schön! Denke ich zumindest…]

„Ach, was ich dir übrigens noch sagen wollte…“
„Was denn?“

„Die Lampe im Wohnzimmer ist kaputt.“
„Welche? Die unter der Decke??“

„Nein, die kleine auf dem Tisch.“
„Aha; naja, das ist ja nicht so schlimm.“

„Nicht schlimm?? Das ist eine Katastrophe!“
„Ähm, aber… Die Tischlampe haben wir doch nie an??“

„Zurecht.“
„Ähm…“

„Die ist ja auch viel zu grell, die ist ungemütlich.“
„Ja, ähm, aber…“

„Trotzdem musst du schnell eine neue Birne kaufen.“
„Aha, ja… Dann könnte ich ja auch gleich eine schwächere nehmen.“

„Nein! Es muss wieder genau so eine sein!“
„Eine helle Glühbirne??“

„Ja.“
„Aber…“

„Geht das? Ich meine, kann man solche Birnen noch kaufen?“
„Ja schon, denke ich, aber warum…“

„Sehr gut, kannst du das bitte schnell machen?“
„Aber ich muss noch mal fragen: ich dachte, das sei ungemütlich??“

„Ist es ja auch. Schrecklich. Gefällt mir gar nicht.“
„Aber warum kann ich denn dann keine schwache Birne nehmen??“

„Das hat ja nicht nur was mit dem Licht zu tun.“
„Sondern??“

„Die Lampe ist ohnehin hässlich.“
„Das sagst du nur, weil es MEINE ist und ich mich durchgesetzt habe!“

„Du hast dich nicht durchgesetzt, mir war das bloß nicht wichtig.“
„“Natürlich, natürlich! Wie großzügig von dir!“

„Aber ich gebe zu: ich brauche die helle Lampe eben manchmal.“
„Wofür??“

„Hallo?? Du hast doch eben meine Fingernägel selbst gesehen!?“
„Ach und dafür brauchst du ein starkes Licht in der Lampe??“

„Genau.“
„Und warum gehst du mit deinen Fingernägeln nicht in die Küche??“

„Warum denn in die Küche??“
„Weil es hier superhell ist vielleicht??“

„Wieso hell, was hat das denn damit jetzt zu tun??“
„Ähm… Damit du alles ganz genau sehen kannst??“

„Ach so, nein.“
„Nein??“

„Nein.“
„Und wofür zum Teufel brauchst du dann eine so helle Lampe??“

„Da trockne ich immer den Nagellack drunter!“

Kopfschüttel…