Meine Liebste und ich nutzen den Samstag, um in der Stadt ein paar Einkäufe zu erledigen.
Wie zu erwarten war, kommen wir natürlich auch um die aktuelle weibliche Sommermode nicht herum; aber ich bin zuversichtlich, den Tag ohne Blessuren zu überstehen…

„Wie findest du das hier, Schatz?“
„Was, Süße?“

„Dieses Two-in-One-Shirt hier.“
„Das was??“

„Two-in-One.“
„Passen da zwei Frauen rein, oder was??“

„Nee, das nennt man so, weil da noch ein zweites Shirt drin ist.“
„Aha… Und was soll das??“

„Das ist praktisch.“
„Aha… Ähm, naja, vielleicht eher nicht so…“

„Und warum nicht?? Das ist total modern jetzt!“
„Naja, wenn es dir gefällt…“

„Aber dir doch nicht!?“
„Also, du hast gefragt, ich habe geantwortet!“

„Was gefällt dir denn daran nicht??“
„Das Muster mag ich jetzt nicht so wirklich…“

„Ich finde das auch sehr gewöhnungsbedürftig.“
„Ja? Tatsächlich?? OK, dann lass uns weitergehen.“

„Nee, halt!“
„Was denn??“

„Gerade WEIL es mir nicht gefällt, sollte ich das nehmen.“
„Ähm… Wie jetzt??“

„Nicole hat gesagt, ich soll mal ein bisschen mutiger sein.“
„Das hat Nicole gesagt??“

„Ja.“
„Und was soll das??“

„Sie meinte, dass man sich an neue Mode erst gewöhnen muss.“
„Das mag sein, aber an Nicole werde ICH mich nie gewöhnen…“

„Ich finde, dass sie da durchaus recht hat.“
„Dass man was kaufen soll, was einem gar nicht gefällt??“

„Dass man sich an Neues erst gewöhnen muss, meine ich.“
„Aha, und deshalb willst du jetzt dieses Shirt kaufen??“

„Ja.“
„Obwohl es dir gar nicht gefällt??“

„Es gefällt mir ja, aber eben nicht so richtig.“
„Nicht so richtig??“

„Ist eher so ein Bauchgefühl, so hmm, so hmmmm eben.“
„Hmmm???“

„Also eigentlich finde ich es nett, aber hmmm.“
„Hm.“

„Hmmmm.“
„Hm.“

„Soll ich das einfach mal nehmen?“
„Nein.“

„Gut, ich probiere es einfach mal.“
„Trotz hmmm??“

„Hmm….“
„Na schön, dann nimm es eben.“

„Und wenn ich das dann doch nicht anziehe?“
„Dann hast du eben 40 Euro verbrannt.“

„Das kostet 40 Euro??“
„Wusstest du das nicht?“

„Nee! Ich gebe doch nicht 40 Euro für so einen Scheiß aus!“
„Also eben war es aber noch hmmm….“

„Eben ja, aber jetzt ist es tsss!“
„Was heißt denn jetzt wieder tsss??“

„Tsss ist pff, also eher das Gegenteil von hmm.“
„Was??“

„Wenn ich tsss sage, dann heißt das: nee, also nee!“
„Und was heißt dann pff??“

„Pff heißt: die können mich mal.“
„Und warum sagst du dann tsss??“

„Das gehört eigentlich zusammen.“
„Aber sonst geht es dir noch ganz gut, ja??“

„Wieso?“
„Was soll denn das, dieses hmm, pff, tsss, laberafasel??“

„Ich sagte doch, dass ich so ein komisches Bauchgefühl hab!“
„Pff, tsss, hmmm, das ist dann also dein Bauch, der da spricht??“

„Ja.“
„So einen Schwachsinn können sich auch nur Frauen einfallen lassen!“

„Tsss! Pfff!“

Kopfschüttel…