Meine Liebste und ich machen klar Schiff in unserer Wohnung; nach den ganzen Feiertagen ist das wohl auch dringend mal wieder notwendig.
Während die Liebste sich mit dem Badezimmer beschäftigt, habe ich die ehrenvolle (und nicht gerade von mir geliebte) Aufgabe bekommen, die Betten neu zu beziehen.

„Schatz, was machst du denn da??“
„Ähm… Ich beziehe die Betten, Süße?“

„Mit DER Bettwäsche da??“
„Wieso? Was ist damit?“

„Wo hast du die denn ausgegraben?“
„Na die war im Schrank, wo denn sonst?“

„Die haben wir ja schon ewig nicht mehr benutzt!“
„Na und? Stimmt damit was nicht?“

„Lass mal riechen…“
„Riechen??“

„Bäh, die müffelt ja!“
„Quatsch!“

„Weil die schon so lange im Schrank lag!“
„Na schön, also soll ich eine andere nehmen, ja?“

„Ja.“
„Welche denn.“

„Egal. Du machst das schon.“
„Nee, das ist nicht egal, hinterher ist es wieder verkehrt!“

„Was soll das denn heißen??“
„Wenn ich zum Beispiel sage: wir nehmen jetzt die rote Bettwäsche.“

„Ja, und dann??“
„Dann passt dir daran wieder irgendwas nicht!“

„Pff! Dann nimm doch die rote!“
„Nee, ich nehme jetzt die weiße mit den blauen Streifen.“

„Das würde ich ja nicht machen.“
„Himmel! Habe ich ja gleich gesagt!“

„Ich weise doch nur darauf hin?“
„Worauf weist du hin!“

„Dass die gestreifte Bettwäsche nicht so gut ist.“
„Und warum?? Die haben wir doch schon 1000-mal benutzt!“

„Weil da die ganzen Knöpfe ab sind.“
„Was??“

„Ich weiß auch nicht, aber die Knöpfe sind alle weg.“
„Na toll.“

„Und ich mag das nicht, wenn die Bettdecke unten raushängt.“
„Also schön… Dann nehme ich jetzt doch die rote Bettwäsche…“

„Die rote??“
„Du hast EBEN gesagt, ich soll die rote nehmen!“

„Nein, ich meinte nur, du KÖNNTEST die rote nehmen.“
„Eben, und die nehme ich jetzt.“

„Nimm lieber die grüne.“
„Ich bin schon wieder kurz vor einem Nervenzusammenbruch…“

„Nur, weil du EINMAL die Betten beziehen sollst??“
„Also ich nehme jetzt die GRÜNE Bettwäsche, ja??“

„Kannst du machen, ja.“
„Und mit der grünen ist alles in Ordnung und OK und so?“

„Jaja, natürlich!“
„Und da sind auch alle Knöpfe dran und nichts hängt am Ende raus?“

„Ich denke schon.“
„Gott sei dank…“

„Obwohl wir die grüne Bettwäsche ja ziemlich oft benutzen…“
„SCHATZ!!“

„Schon gut, nimm die grüne, ich habe ja nur laut gedacht…“
„Mann, was für ein Stress, nicht zu fassen…“

„Ja, das ist schon sehr merkwürdig…“
„Was! Dass man mit dir selbst bei der Bettwäsche Stress kriegt??“

„Nee.“
„Sondern?“

„Dass Männer nicht mal die Betten selbst neu beziehen können!“

Kopfschüttel…