Meine Liebste und ich sind bei Freunden zu einer Silvesterparty eingeladen.
Immerhin werden zirka 30 Gäste erwartet und daher wollen die Gastgeber verständlicherweise nicht alles alleine organisieren. Deshalb gab es vor kurzem per Mail eine Liste mit möglichen Dingen, die mitgebracht werden könnten.
Und diese Liste hat die Liebste jetzt in ihren Fingern…

„Du Schatz, was wollen wir denn mitbringen?“
„Was steht denn da alles drauf, Süße?“

„Kartoffelsalat, Salzstangen, Ramazotti, Frikadellen, Tiramisu…“
„Aha. Also alles. Toll.“

„Naja, wir sollen ja nur eine Sache mitbringen, nicht alle.“
„Und woher wissen wir, was die anderen schon mitbringen??“

„Das steht hier nicht.“
„Also haben wir dann hinterher fünfmal Tiramisu, oder was??“

„Ich soll Birgit anrufen, wenn wir was ausgesucht haben.“
„Ruf sie doch einfach an und frag, was noch offen ist?“

„Habe ich ja schon.“
„Und??“

„Die anderen haben auch nur gefragt, was noch offen ist…“
„Das ist ja wieder eine SUPER Organisation, ehrlich!“

„Da kann ich doch nichts dafür!“
„Dann machen wir eben was, was nicht auf der Liste steht.“

„Wieso das denn??“
„Weil das dann ja niemand anderes mitbringt.“

„Hm… Aber Birgit hat sich doch extra Gedanken gemacht und…“
„Salzstangen und Kartoffelsalat, das ist ja wirklich sehr originell!“

„Na und? Solche Sachen dürfen doch aber auch nicht fehlen!“
„Gib mir bitte mal die Liste, ich will selber mal gucken.“

„Hier, bitte.“
„Danke. – Da steht ja auch Feuerwerk drauf!“

„Ja, voll blöd, ich verstehe gar nicht, was…“
„Das nehmen wir, wir bringen Feuerwerk mit, wollte ich sowieso.“

„Nee! Das machen wir nicht!“
„Und warum nicht??“

„Weil das bestimmt alle machen und dann klappt ja nichts.“
„Was klappt denn da nicht??“

„Dann haben wir hinterher nur Knaller, aber nichts zu essen!“
„Pff! Oder wir haben nur Tiramisu, aber keine Knaller!“

„Die ganzen Kerle bringen bestimmt alle Feuerwerk mit.“
„Aha! Und nur ich darf nicht, oder was??“

„Wir könnten ja gefüllte Blätterteigtaschen machen…“
„Stehen die auf der Liste?“

„Nein.“
„Dann machen wir das auch nicht.“

„Teigtaschen kommen immer gut an, besonders bei Männern!“
„Leuchtraketen und frivoles Tischfeuerwerk auch.“

„Dass ihr Männer immer knallen müsst, das kostet nur Geld!“
„Während wir knallen, könnt ihr Frauen ja euer Tiramisu aufessen!“

„Wir bringen Blätterteigtaschen mit und fertig!“
„Also erstens steht das nicht auf Birgits aufwendiger Spezialliste…“

„Na und? Sie hat aber bestimmt nichts dagegen!“
„Und zweitens gehen wir da ja zum Feiern hin und nicht zum Futtern.“

„Jetzt weiß ich´s! Wir teilen uns das, damit jeder zufrieden ist.“
„Du meinst, du machst Teigtaschen und ich hole China-Böller?“

„Quatsch! So meine ich das doch nicht!“
„Nicht?? Sondern?“

„Ich mache Blätterteigtaschen mit Chili-Füllung für die Männer.“
„Für die Männer?? Und was mache ich??“

„Du machst das Tiramisu für uns Frauen!“

Kopfschüttel…

PS: Silvester-Tatsachen gibt´s hier.

Guten Rutsch! (photocase.de © onesecondupndown)Ganz in diesem Sinne wünschen wir allen Leserinnen und Lesern einen guten Start in das neue Jahr 2009!

Und so geht es dann nächstes Jahr an dieser Stelle munter weiter mit neuen Geschichten von der Liebsten und ihrem Kopfschüttler.

Guten Rutsch!