Meine Liebste hält sich seit Stunden im Arbeitszimmer auf und kramt in dutzenden ihrer Schachteln herum; darüber hinaus darf ich diesen Raum zurzeit nicht betreten, und damit ist klar:
es muss sich um die alljährliche Einpackorgie der Weihnachtsgeschenke handeln! Währenddessen sitze ich nebenan im Wohnzimmer und schaue fern.

„Schatz? Schaaatz!“
„Was ist denn, Süße?“

„Haben wir noch Tesafilm?“
„Nur das, was im Schrank ist; oder besser: war…“

„Mehr nicht??“
„Nein.“

„Ich brauche nur noch ein klitzekleines Stück!“
„Dann bereite doch alles vor und morgen kaufen wir neues.“

„Hm… Ich wollte aber doch heute fertig werden…“
„Welches Geschenk fehlt denn jetzt noch?“

„Deins! Das habe ich bis zum Schluss aufgehoben.“
„Naja, das musst du doch nicht unbedingt zukleben…“

„Wieso nicht?? Du willst wohl vorher gucken, was!?“
„Nö, aber ich meine, wenn das nicht zu ist, also…“

„Das wird vernünftig zugeklebt und fertig!“
„Na gut, wenn du meinst. Aber wegen mir ist das nicht unbed…“

„Oder hast du etwa schon geguckt!?“
„Nein.“

„Doch, du hast bestimmt schon geguckt, oder!?“
„Nein.“

„Doch!“
„Nein!“

„Deshalb brauche ich es auch nicht mehr einpacken!“
„Ich meinte doch nur, dass…“

„Was ist es denn?? Sag doch!“
„Liebste, ich weiß nicht, was du mir schenken möchtest!“

„Ehrlich nicht?“
„Nein.“

„Wäre auch blöd, weil wir uns ja nur EIN Geschenk schenken.“
„Ja.“

„Dann wäre ja die ganze Überraschung dahin, verstehste?“
„Ja. Aber ich habe nicht geguckt. Ich weiß es nicht.“

„Du kannst ja mal raten…“
„Och Schatz, ich möchte nicht raten!“

„Nun rate doch mal!“
„Ich möchte mich lieber einfach überraschen lassen.“

„Du kommst sowieso nicht drauf, du kannst ruhig raten!“
„Na schön, hm… Eine Autorennbahn mit drei Loopings.“

„Pff! Falsch! Zwei Versuche hast du noch.“
„Dann vielleicht mein eigenes Billard-Zimmer.“

„Billard-Zimmer, du spinnst wohl! Ein Versuch noch…“
„Hm… Eine Visitenkarten-Schachtel für meine Arbeitstasche.“

„-„
„Was ist?“

„Du bist so gemein, weißt du das!?“
„Ich? Warum??“

„Du hast ja doch geguckt!“
„Wieso? Hast du wirklich eine Visitenkarten-Schachtel??“

„Natürlich, aber das weißt du ja schon, du Blödmann!“
„Ich wusste das nicht! Ich haben nur geraten!“

„Sowas kann man nicht raten, du hast im Schrank gewühlt!“
„Habe ich nicht!“

„Jetzt ist es keine Überraschung, die hast du mir verdorben!“
„Ich dir??“

„Weißt du, wie lange ich eine schöne Kartenbox gesucht habe??“
„Aber ich sollte doch raten, das wolltest du doch unbedingt!“

„Ja, aber du wusstest es ja sowieso schon!“
„Wusste ich nicht!“

„Dann musst du mir jetzt sagen, was ich kriege!“
„Wie bitte??“

„Das bist du mir ja jetzt wohl schuldig!“
„Ich bin dir was schuldig? Du spinnst ja wohl!“

„Du weißt, was du kriegst, dann will ich wissen, was ich kriege!“
„Na schön, dann sage ich es dir.“

„Und was?“
„Du kriegst Tesafilm, ganz toll verpackt und 1a zugeklebt.“

„Du bist sooo doof!“
„Aber du hast dir doch was gewünscht, was du gebrauchen kannst?“

„Du kannst dir deinen Tesafilm in die Haare schmieren!“
„Och, und ich dachte, du freust dich…“

„Morgen gehe ich los und kaufe dir ein anderes Geschenk…“
„Aber das brauchst du nicht, ich freue mich doch über eine…“

„Dann kann ich ja auch gleich noch Tesafilm kaufen.“
„Wieso das denn? Das kriegst du doch schon von mir! Haha!!“

„Sehr witzig, Schatz, wirklich SEHR witzig!“
„Du darfst es auch ausnahmsweise schon vorher aufmachen!“

„Ja, aber ich brauche so ungefähr… 20 Meter etwa.“
„Wie bitte? 20 Meter??“

„Ja!! Damit klebe ich DICH an eine Mondrakete und dann los!“

Kopfschüttel…