Du musst mich aufheitern! (photocase.de © Yvonnes_photos)Meine Liebste ruft mich am späten Nachmittag im Büro an; das tut sie nur sehr selten, weil sie weiß, dass mich das gewöhnlich stört.
Ich sehe ihre Nummer im Display und hebe den Hörer ab.

„Schatz? Bist du es?“
„Ja Süße, wer soll denn hier sonst sein?“

„Hast du meine Nummer auf dem Telefon gesehen?“
„Habe ich.“

„Und was machst du gerade?“
„Ich habe auf deinen Anruf gewartet.“

„Ehrlich??“
„Das war ein Witz, Liebste…“

„Mir ist aber im Augenblick nicht nach Witzen zumute!“
„So? Was ist denn?“

„Ich brauche jetzt deine Unterstützung.“
„Aha… Ist was passiert?“

„Ja, mein Chef hat mich angemeckert heute.“
„Dich? Der spinnt wohl!“

„Und ich bin bei einem Kunden rausgeflogen.“
„Tatsächlich??“

„Und mir ist meine Tasche in den Dreck gefallen.“
„Wohl nicht dein Tag heute, was?“

„Du musst mich aufmuntern, das ist ein blöder Tag!“
„Gab es denn auch was Schönes, heute?“

„Nein!“
„Ah… Also das Gute ist doch, dass der Arbeitstag gleich rum ist.“

„Ich mache heute sowieso nichts mehr!“
„Dann leg dich doch ein bisschen aufs Sofa?“

„Nee.“
„Dann bringe ich dir nachher eine Tüte deiner Lieblingschips mit.“

„Nee.“
„Vielleicht einen hübschen Blumenstrauß zum Aufmuntern?“

„Nee.“
„Nicht, aha… Soll ich dich heute Abend ein bisschen massieren?“

„Nee.“
„Sollen wir vielleicht ins Kino gehen, wie wäre das?“

„Nee.“
„Oder auf der Osterwiese Zuckerwatte kaufen?“

„Nee.“
„Du machst es mir aber auch wirklich nicht leicht, Schatz!“

„Ich habe eben schlechte Laune.“
„Das merke ich…“

„Du musst mich aufheitern!“
„Aber wie denn! Soll ich dir einen Blondinenwitz erzählen?“

„Nee.“
„Wollen wir mal nach Urlaubszielen schauen heute?“

„Ach nee.“
„Also jetzt fällt mir aber langsam nichts mehr ein!“

„Das, was ich eigentlich will, hast du noch nicht gesagt!“
„Ähm…“

„Ich will doch gar keine Blumen oder Kino oder so!“
„Habe ich dir heute schon gesagt, dass ich dich lieb habe?“

„Nee, das meine ich nicht.“
„Habe ich dir heute schon gesagt, dass du wunderhübsch bist?“

„Nee, das ist es auch nicht. Und das stimmt auch nicht.“
„…dass ich mich ganz doll auf dich freue?“

„Nee!“
„Schatz! WAS WILLST DU DENN NUN BITTE!“

„Ich brauche was Außergewöhnliches, etwas, was immer hilft.“
„Was weiß ich! Aspirin vielleicht??“

„Nee! Aber eine große Tüte von McDonalds voller Schweinereien!“

Kopfschüttel…