Da findet man ja nichtsMeine Liebste und ich liegen abends endlich im Bett und freuen uns auf das gemeinsame Einschlafen.
Ich finde, das sind häufig die schönsten und entspannendsten 5 Minuten des Tages.

„Machst du gleich das Licht aus?“
„Ja Süße, gleich.“

„Du, fährst du morgen zur Arbeit?“
„Nein, ich fahre morgen nach Mallorca.“

„Was??“
„NATÜRLICH fahre ich morgen zur Arbeit! Wieso?“

„Dann kommst du doch bei IKEA vorbei, oder?“
„Naja, ich fahre auf der Autobahn dran vorbei.“

„Kannst du dann da ein paar Kleiderbügel holen?“
„Bei IKEA??“

„Da gibt´s 8 Stück für 4 Euro.“
„Och Schatz, muss das sein?“

„Ja, weil du keinen mehr hast.“
„Ich? Wieso ich? Natürlich habe ich noch welche!“

„Nö.“
„Klar! Die hängen alle in meinem Schrank.“

„Jetzt nicht mehr.“
„Wie bitte??“

„Naja, ich habe mir drei Sommerblusen gekauft.“
„Ich weiß, na und?“

„Und ich hatte selber keine eigenen Bügel mehr.“
„Ach! Und da hast du einfach mal bei mir…“

„Du hattest doch noch welche und du kaufst dir ja nie was.“
„Schatz! Du belegst Dreiviertel unseres Schrankes!“

„Und was heißt das jetzt?“
„Kannst du da nicht wenigstens meinen kläglichen Rest in Ruhe lassen??“

„Tue ich ja auch, so wie das da drin aussieht…“
„Naja, ich könnte da mal wieder aufräumen…“

„Das ist wohl richtig, da findet man ja nichts.“
„Ich schon! Und die Bügel konntest du ja anscheinend finden.“

„Darf ich deine Bügel denn behalten?“
„Hm…“

„Habe ich dir heute schon gesagt, dass ich dich lieb habe?“
„Pff…!“

„Du kriegst auch die neuen Kleiderbügel. Von IKEA, die guten.“
„Hm…“

„Ich gebe dir auch die 4 Euro.“
„Na gut. Ausnahmsweise. Weil du meine Liebste bist.“

„Super Schatz!“
„Aber nur unter Protest! Das möchte ich noch mal betonen!“

„Nur unter Protest, verstanden.“
„Ich fahre da morgen mal vorbei, wenn ich es schaffe…“

„Kann ich dann noch 5 Bügel von dir ab haben?“
„Wie bitte??“

„Na du brauchst doch eh keine!“

Kopfschüttel…