Ist Nein dein Lieblingswort heute? (photocase.de © netwipe)Meine Liebste und ich sind auf dem Weg in die Stadt. Da bietet sich bei uns immer die Straßenbahn an, denn wir haben eine Haltestelle genau vor der Tür. Wir sitzen so nebeneinander und schauen uns die vorbeirauschenden Häuser und Geschäfte an.

„Du Schatz?“
„Ja, Süße?“

„Sollen wir heute Abend im Wohnzimmer Cha Cha Cha tanzen?“
„Ähm… Was?“

„CHa Cha Cha!“
„Ja, das hatte ich auch verstanden.“

„Wollen wir?“
„Nein.“

„Nein?“
„Nein.“

„Warum denn nicht??“
„Kann ich nicht mehr. Denke ich.“

„Aber du hast doch gesagt, dass du früher getanzt hast.“
„Ja.“

„Und heute nicht mehr?“
„Nein, ist zu lange her…“

„Wir können es doch aber einmal ausprobieren?“
„Nein.“

„Warum denn nicht?“
„Unser Wohnzimmer ist kein Tanzsaal, Liebste.“

„Ach! Und wenn wir in einem Tanzsaal wären, dann würdest du?“
„Nein.“

„Aber du hast doch eben gesagt…“
„Ich sagte: Nein!“

„Wieso? Traust du dich nicht?“
„Was heißt denn bitte nicht trauen? Nicht wollen eher…“

„Du willst nicht mit mir tanzen?“
„Nein.“

„So grundsätzlich nicht?“
„Was meinst du mit grundsätzlich?“

„Naja, stimmt mit mir was nicht??“
„Doch, mit dir ist alles in Ordnung, Schatz.“

„Aber?“
„Ja nichts aber!“

„Warum bist du denn so kurz angebunden?“
„Ich schaue mir die neuen Geschäfte da an…“

„Ich will doch nur mal mit dir Cha Cha Cha tanzen, oder Jive.“
„Jive?? Um Gottes Willen…“

„Also tanzen wir jetzt heute?“
„Nein.“

„Doch.“
„Nein!“

„Warum denn nicht? Schämst du dich?“
„Schämen, pfff!“

„Was spricht also dagegen?“
„Wir haben gar nicht die passende Musik im CD-Regal.“

„Können wir ja gleich bei Karstadt kaufen!“
„Nein.“

„Ist Nein dein Lieblingswort heute??“
„Nein.“

„Sehr witzig!“
„Nein.“

„Würdest du es ablehnen, mit mir zu tanzen?“
„Nei.. Ja!“

„Du wolltest Nein sagen!“
„Nein.“

„Schatz!“
„Ja?“

„Ich will aber mit dir tanzen.“
„Warum denn das jetzt plötzlich?“

„Naja…“
„Ja?“

„Mit meinem Exfreund habe ich immer getanzt.“
„Na toll! Das kann ich ja ganz besonders leiden!“

„Was?“
„Deine Ex-Geschichten!“

„Der wollte auch erst nicht, aber ich habe ihn dann überredet.“
„Siehste!“

„Sehe ich was?“
„In diesem Punkt – und in vielen anderen natürlich auch – unterscheide ich mich von deinem Exfreund!“

„Aber nicht zu deinem Vorteil.“
„Frechheit! Das ist ja wohl…“

„Also tanzt du jetzt mit mir oder nicht?“
„Muss es denn unbedingt Cha Cha Cha sein?“

„Was denn sonst?“
„Keine Ahnung… Ähm, langsamer Walzer oder so?“

„Das würdest du mit mir tanzen wollen??“
„Nein. Aber gegebenenfalls. Eventuell. Möglicherweise.“

„Walzer ist doch doof. Da merkt man, dass du älter bist, als ich.“
„Tanzen hat ja nun wohl überhaupt gar nichts mit dem Alter zu tun!“

„Walzer… Wie langweilig.“
„Aber du wolltest doch tanzen!“

„Tanzen ja, übers Parkett schlurfen: nein.“
„Da kommt man entgegen und dann ist es Madame wieder nicht recht!“

„Ich dachte, du wolltest eigentlich gar nicht mit mir tanzen?“
„Walzer schon.“

„Mein Exfreund hat immer am liebsten…“
„Das will ich jetzt gar nicht wissen, was der wollte!“

„Schatz?“
„Jetzt will ich und nun willst du nicht!“

„Du, Schatz?“
„Was denn??“

„Wir sollten aber doch besser Cha Cha Cha tanzen…“
„Wieso? Warum denn?“

„Weil wir damit anfangen werden.“
„Anfangen? Was fangen wir an!“

„Ich habe uns bei Renz für den E2-Tanzkurs angemeldet.“
„Haha, guter Witz.“

„Nein wirklich, da konnte man 10 Euro sparen. Dienstags.“
„Wieso meldest du uns einfach da an?? Spinnst du!?“

„Und ich kriege noch 100 Euro von dir.“

Kopfschüttel…