Schleichen auf RechtsDer erste Tag unseres Kurzurlaubes, wunderbar. Meine Liebste und ich sind auf dem Weg zur Ostsee. Im Auto entwickeln sich immer attraktive Gespräche.

„Du, wir wollen heute noch an die Ostsee.“
„Wie meinst du denn das?“

„Naja warum schleichst du denn so. Die Autobahn ist frei!“
„Schatz, wir rasen doch sonst immer. Heute ist Urlaub.“

„Was hat denn das mit Urlaub zu tun?“
„Wir haben Zeit. Viel Zeit. Und ich fange schonmal an, mich zu entspannen.“

„Du entspannst dich auf der Autobahn??“
„Ich fahre halt nur etwas gemütlicher, verstehst du das nicht?“

„Das macht mich ganz nervös. Los, überhol jetzt.“
„Gut, fahre ich halt in die Mitte. – Besser so?“

„Etwas.“
„So, jetzt habe ich drei Autos überholt. Reicht das?“

„Nein.“
„Schatz, ich fahre 130 und hier sind 120 erlaubt.“

„Das stört dich doch sonst nicht!“
„BITTE??“

„Naja wenn du es eilig hast, fährst du doch auch schneller!“
„Ja aber wir haben es doch gar nicht eilig!“

„Ich kann eben nicht langsam fahren. Du erinnerst mich an meinen Ex, der ist auch immer so langsam gefahren, weil er Benzin sparen wollte.“
„Na das ist ja super! Ich erinnere dich an deinen Ex-Freund, weil ich im Urlaub langsamer Auto fahre??“

„Ja, und der hat mich auch nie verstanden!“
„Ach nee, so wie ich, oder was!??

„Das hast du jetzt falsch verstanden.“
„Und wie soll ich das bitte verstehen??“

„Ich hab dich lieb Schatz. Und jetzt überhol den da!“

Kopfschüttel…