Eis für zweiEs ist ganz schön warm draußen und drinnen; genau die richtige Zeit für ein kaltes Eis nach Feierabend. Es ist aber schon spät geworden.

„Du, wir wollten doch Eis holen.“
„Ja Schatz, aber das war vor zwei Stunden.“

„Heißt das, dass wir jetzt kein Eis mehr holen wollen?“
„Nein, aber der Simonetti hat jetzt bestimmt schon zu.“

„Du wolltest Eis bei Simonetti holen?“
„Ja, warum denn nicht?“

„Bei dem schmeckt das Eis so komisch.“
„Also meins war bisher immer in Ordnung.“

„Hm. Naja aber der hat ja eh schon zu jetzt.“
„Das sagte ich ja. Trotzdem hätte ich gerne eins gehabt.“

„Wir hätten ja früher losgehen können.“
„DAS ist richtig, Schatz! Aber du konntest ja nicht eher!“

„Wenn du gesagt hättest, dass wir Eis holen wollen, dann hätte ich eine Arbeitspause gemacht.“
„Aber ich habe doch gesagt, dass ich ein Eis möchte!“

„Aber nicht, dass wir zu Simonetti gehen müssen!“
„Versteht sich das denn dann nicht von selbst?“

„Nein.“
„Und das Eis kommt also von ganz alleine von Simonetti zu uns, oder wie?“

„Haha. Wir hätten ja auch Eis von McDonalds holen können. Da ist die Soße so lecker.“
„Ja aber Schatz, wir haben doch eine Eisdiele vor der Tür und zu McDonalds müssen wir fahren…“

„Ja, aber der Simonetti hat doch zu.“
„Hatte er aber vor zwei Stunden noch nicht.“

„Holen wir jetzt Eis von McDonalds?“
„Na gut, warum nicht. Fahren wir also.“

„Ach nee, bis wir von McDonalds wieder hier sind, ist das Eis schon geschmolzen.“

Kopfschüttel…